Das kulturelle Leitprojekt des Initiativkreis Ruhr.
Hauptsponsor: Duisburger Hafen.
Education Projekte KlavierModern Piano Figures Piano Figures - Das Projekt

Piano Figures - Ein Projekt zur Vermittlung zeitgenössischer Klaviermusik

Das Projekt

Allzu häufig verbleiben neue Klavierkompositionen im Kreis der Experten. Dass das nicht zwangsläufig so sein muss, sondern dass zeitgenössische Musik Kinder und Erwachsene mit ganz unterschiedlichen musikalischen Vorkenntnissen und pianistischen Fähigkeiten begeistern kann, zeigte das Projekt Piano Figures des Klavier-Festival Ruhr 2007. Im Zentrum des Projekts standen die 2004 komponierten Klavierstücke Piano Figures des britischen Komponisten und Dirigenten George Benjamin (geb. 1960). Piano Figures ist eine Sammlung von zehn konzentrierten Klavierminiaturen, denen jeweils eine spezifische kompositorische Aufgabe zugrunde liegt. Jedes der Stücke ist mit einem sprechenden Titel versehen und kann im Prinzip von einer Kinderhand gespielt werden. Benjamin hat das Werk ursprünglich für seine Neffen und Nichten geschrieben und diesen auch gewidmet. Dennoch handelt es sich bei den Piano Figures nicht um didaktische „Kinderstücke“, sondern um ebenso anspruchsvolle wie phantasiereiche Klaviermusik.

Video: Das Projekt Piano Figures | © 2007

Zum Projektverlauf

In einer Reihe von Musik-Workshops, die im Mai und Juni 2007 in Essen stattfanden, haben sich Schüler und Lehrer der Folkwang Musikschule und Studierende der Folkwang Universität der Künste auf kreative Weise mit Benjamins Komposition auseinandergesetzt. Ausgehend von kompositorischen Aufgabenstellungen, die den Piano Figures zugrunde liegen, haben sie eigene Klavierminiaturen entwickelt und einstudiert.

Parallel dazu hat der französische Pianist Pierre-Laurent Aimard, der auch auf dem Feld der Vermittlung zeitgenössischer Musik ein ausgewiesener Experte ist, Benjamins Komposition mit vier jungen Pianisten aus seiner Klasse an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln erarbeitet. Den Abschluss und Höhepunkt des Projekts bildete ein Gesprächskonzert zu den Piano Figures, das Aimard am 18. Juni 2007 gemeinsam mit seinen Schülern gestaltete. Im Rahmen dieser Veranstaltung im gut besuchten Düsseldorfer Robert-Schumann-Saal wurde Benjamins Werk in Deutschland erstmals öffentlich aufgeführt.

Video: George Benjamin Piano Figures | © 2007

Das Education-Projekt Piano Figures wurde in Zusammenarbeit mit Pierre-Laurent Aimard, George Benjamin, der Folkwang Musikschule und der Folkwang Universität der Künste in Essen sowie der Hochschule für Musik und Tanz Köln durchgeführt

Konzeption und Projektleitung: Richard McNicol und Tobias Bleek

Weitere Informationen zum Projekt Piano Figures

Newsletter Anmeldung

Neuigkeiten zum Programm, zu einzelnen Konzerten, zu Festival-CDs oder allgemeine Infos vom Klavier-Festival Ruhr erhalten Sie schnell und direkt mit unserem Newsletter.

Abonnieren Sie den Newsletter

Social Media

Verfolgen Sie die Aktivitäten, Tipps und Neuigkeiten rund um das Festival und seine Künstler auch im Social Network.
Wir freuen uns auf Sie!

Facebook Twitter YouTube

Das Programm zum Blättern

Damit Sie auch in diesem Jahr unser Gesamtprogramm online bequem durchblättern können, klicken Sie bitte auf den nachfolgenden Link.

Gesamtprogramm

© 2017 Stiftung Klavier-Festival Ruhr  |  Alfred Herrhausen Haus  |  Brunnenstraße 8  |  45128 Essen

© 2017 Stiftung Klavier-Festival Ruhr
Alfred Herrhausen Haus
Brunnenstraße 8
45128 Essen

Kontakt

oneSheet Kontakt
Kontaktformular

Klavier-Festival Ruhr
Alfred Herrhausen Haus
Brunnenstraße 8
45128 Essen
Tel. +49 (0)201-89 66 80

Sie können uns Ihre Anfrage gerne per Kontaktformular senden.
Datenschutzerklärung   *
zukünftige Werbung:   
Ich bin damit einverstanden, dass das Klavier-Festival Ruhr Sponsoring und Service GmbH, Brunnenstraße 8, 45128 Essen, meine Daten auch verwendet, um mich künftig per E-Mail über Veranstaltungen des Klavier-Festivals Ruhr zu informieren. Meine Einwilligung kann ich jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z. B. per Brief an die o.g. Anschrift oder per E-Mail an info@klavierfestival.de oder telefonisch unter T. 0201/896680, ohne dass mir hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.

Für eine Programmbestellung benötigen wir - neben den Pflichtfeldern (*) - auch Ihren Wohnort mit Straße, Ort und Länderangabe.