Eva Vogel

Die Mezzosopranistin Eva Vogel studierte am New Yorker Mannes College of Music und an der Yale University in den USA. Privat arbeitete sie mit Christa Ludwig und Brigitte Fassbaender. Nach ihrem Studium in den USA wurde Eva Vogel für zwei Jahre als Mitglied des Opernstudios an die Oper Köln verpflichtet. Festengagements in Düsseldorf und Innsbruck folgten und ließen die junge Mezzosopranistin ein breites Rollenrepertoire erarbeiten. Partien wie Orfeo (Gluck), Ramiro (La Finta Giardiniera), Goffredo (Rinaldo) Lola (Cavalleria Rusticana), Cherubino (Nozze di Figaro), Hänsel (Hänsel und Gretel), Oktavian (Der Rosenkavalier), Flora (La Traviata) und Carmen spiegeln ihr Repertoire wieder.

Gastengagements in Europa führen Eva Vogel an Häuser wie das Royal Opera House London, Staatsoper Berlin, Grand Theatre Genève, Teatro Massimo Palermo und das Teatro Regio Torino. Diverse Wagner-Rollen gestaltete die Mezzosopranistin u.a. beim Festival in Aix-en-Provence, den Salzburger Osterfestspielen und dem Lucerne Festival.

Sie arbeitet mit Dirigenten wie Marcus Bosch, Asher Fisch, John Eliot Gardiner, Pietari Inkinen, Axel Kober, John Nelson, Jonathan Nott, Ingo Metzmacher, Simon Rattle, Juraj Valcuha und Edo de Waart.

Konzertverpflichtungen zu Sinfoniekonzerten (Berlioz-Les Nuits d’été, Mahler Rückert-Lieder / Lieder eines fahrenden Gesellen / Sinfonie Nr. 2, Mozart-Requiem, Beethoven 9, Rossini-Stabat Mater, Verdi-Requiem) und Liederabenden führten u.a. zum Concertgebouw Amsterdam, Palais des Beaux Arts Brüssel, Philharmonie Berlin, Tonhalle Düsseldorf, Klavier-Festival Ruhr, Laeiszhalle Hamburg, Philharmonie Essen, Auditorium Mailand sowie nach New York, Alabama, Winnipeg und Seoul.

Jüngste Engagements waren u.a. Beethoven-Missa Solemnis und Mozart-Requiem in Turin (RAI, Juraj Valcuha) und Neapel (San Carlo, John Axelrod), Missa Solemnis in Bonn (Beethovenorchester, John Nelson), Aus einem Totenhaus in Berlin (Staatsoper, Simon Rattle), Zauberflöte in Turin (Asher Fisch), Rheingold in München (Sinfonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Simon Rattle), eine neue Oper von Jonathan Dove (Berliner Philharmoniker, Simon Rattle), Beethoven 9 (Berliner Philharmoniker & Simon Rattle in Berlin, Paris, Wien, New York, Tokyo, Taipeh), Hänsel & Gretel (Opera Angers-Nantes), Rückert-Lieder in Bari, ein Liederabend beim Kissinger Sommer und die Walküre in Peking (Hongkong Philharmonic, Jaap van Zweden).

Aktuelle Engagements führen sie u.a. zu den Duisburger Philharmonikern (Elgar-Sea Pictures), dem Musikkollegium Winterthur und erneut in den Musikverein Wien (Nuits d’été/Tonkünstler/Ivor Bolton) und zum Sinfonieorchester des Bayerischen Rundfunks/Simon Rattle.

 

Eva Vogel beim Klavier-Festival Ruhr: 4 Konzerte seit 2018

2005      Duisburg
Liederabend mit Irwin Gage, u.a. mit Vier Lieder von Franz Liszt, Frauenliebe und -leben op. 42 (A. von Chamisso) 1840 von Robert Schumann und Sechs Lieder von Sergej Rachmaninow

2007      Herten
Liederabend im Rahmen des Liederzyklus 1-5 mit Matthias Wierig, u.a. mit einer Auswahl von Liedern von Franz Liszt (u.a. Vergiftet sind meine Lieder) und Henri Duparc (u.a. L’invitaiton au voyage)

2010      Herten
Liederabend im Rahmen des Liederwochenendes – !Sing, u.a. mit einer Auswahl von Liedern aus Zwölf Lieder nach Gedichten von Justinus Kerner op. 35 von Robert Schumann und aus 17 Polnische Lieder op. 74 von Frédéric Chopin

2012      Mülheim
Konzertabend mit Ya-Fei Chuang und Robert Levin, u.a. mit Werken von George Gershwin (u.a. Auswahl von Songs aus American Song Book)

Vergangene Konzerterlebnisse

Samstag, 07. Mai 2022 | 20:00 Uhr
Essen Haus Fuhr

WARTELISTE

Ihr Lieblings-Konzert ist bereits ausverkauft? Tragen Sie sich bitte in die Warteliste ein. Falls sich eine Chance auf Karten ergibt, kontaktieren wir Sie! Bitte benutzen Sie dieses Formular nur für jeweils eine Veranstaltung.