Gidon Kremer

Als Gidon Kremer 1975 in München sein erstes Konzert in Westdeutschland gab, waren die Erwartungen riesig. Seit dem Gewinn des Moskauer Tschaikowsky-Wettbewerbs galt der Schüler von David Oistrach als neuer Stern am intenationalen Geiger-Himmel. „Debüt eines genialischen Geigers“, titelte die „Süddeutsche Zeitung“ nach dem Konzert des damals 28-jährigen, im lettischen Riga geborenen Kremer. Seitdem ist er einer der aufregendsten und anregendsten Musiker unserer Zeit, der nicht nur die Violin-Meisterwerke von Bach bis Bartók zu neuem Leben erweckt hat. Der mit Ehrungen und Schallplattenpreisen gewürdigte Musiker ebnete Komponisten wie Alfred Schnittke und Sofia Gubaidulina den Weg ins Repertoire. 1996 löste er mit seiner Hommage an Astor Piazzolla eine neue Faszination für den Tango aus. Ein Jahr später gründete er das Ensemble Kremerata Baltica. Im Februar 2017 feierte dieser musikalische Weltbürger seinen 70. Geburtstag – u.a. beim Klavier-Festival Ruhr mit einem EXTRA-Konzert am 9. März 2017, bei dem auch die Pianistin Martha Argerich, mit der er seit über drei Jahrzehnten musiziert, zu den Gratulanten gehörte. Nachdem Kremer bereits 1981 das legendäre Kammermusikfest Lockenhaus gegründet hatte, feierte er 1987 seinen 40. Geburtstag in der Kölner Philharmonie mit der Aufführung sämtlicher Violinkonzerte von Wolfgang Amadeus Mozart, ebenso wie seinen 50. Geburtstag mit einem Festival mit der Musik des von ihm wiederentdeckten Arthur Vincent Lourié. Beim Klavier-Festival Ruhr ist er 2022 bereits zum sechsten Mal zu erleben – in einem Konzert ihm zu Ehren anlässlich seines am 27. Februar bevorstehenden 75. Geburtstages.

 

Gidon Kremer beim Klavier-Festival Ruhr
6 Konzerte seit 2001

2001

Duisburg
Kammermusikkonzert mit Martha Argerich (Klavier) und Mischa Maisky (Violoncello) mit Werken von Robert Schumann und Dmitri Schostakowitsch

2008

Essen
Orchesterkonzert mit Oleg Maisenberg (Klavier) und der Kremerata Baltica mit Werken von Wolfgang Amadeus Mozart, Gija Kancheli und Benjamin Britten

2013

Essen
Kammermusikkonzert mit Sa Chen (Klavier) und Giedre Dirvanauskaite (Violoncello) mit Werken von Franz Liszt, Mieczysław Weinberg und Franz Schubert

2017

Bochum
Orchesterkonzert mit Martha Argerich und der Kremerata Baltica sowie Lucas Debargue (Klavier) mit Werken von Mieczysław Weinberg, Robert Schumann und Wolfgang Amadeus Mozart

2018

Essen
Orchesterkonzert mit Jan Lisiecki (Klavier) und der Kremerata Baltica mit Werken von Lepo Sumera, Felix Mendelssohn Bartholdy und Franz Schubert

2021

Wuppertal
Kammermusikkonzert mit Martha Argerich und Mischa Maisky (Violoncello) mit Werken u.a. von Ludwig van Beethoven, Mieczysław Weinberg und Dmitri Schostakowitsch

 

24
Mo
Montag, 24. Jan. 2022 | 20:00 Uhr
Wuppertal Historische Stadthalle

€ 90 | 80 | 60 | 35 | 25

WARTELISTE

Ihr Lieblings-Konzert ist bereits ausverkauft? Tragen Sie sich bitte in die Warteliste ein. Falls sich eine Chance auf Karten ergibt, kontaktieren wir Sie! Bitte benutzen Sie dieses Formular nur für jeweils eine Veranstaltung.