Karin Lechner

Karin Lechner begann ihre musikalische Ausbildung im Alter von vier Jahren bei ihrer Mutter Lyl Tiempo und setzte ihre Studien bei Maria Curcio und Pierre Sancan fort. Martha Argerich, Nelson Freire, Daniel Barenboim, Nikita Magaloff und Rafael Orozco begleiten sie auf ihrem Weg. Ihre Karriere führte sie nach Südamerika, Mexiko, in die Vereinigten Staaten, nach Europa, Japan und Australien und in Konzertsäle wie das Kennedy Center in Washington, das Concertgebouw in Amsterdam, die Berliner Philharmonie, die Suntory Hall in Tokio und das Colón Theater in Buenos Aires. Sie trat bei internationalen Festivals in Menton, Toulouse, Montpellier, Holland, Colorado, Miami, Verbier, Lugano, Schleswig-Holstein, Pietrasanta oder Salzburg auf.

Karin Lechner hat mit Martha Argerich, Janos Starker, Barbara Hendricks, Viktoria Mullova und Mischa Maisky zusammengearbeitet. Sie spielt regelmäßig Duokonzerte mit ihrem Bruder Sergio Tiempo, mit dem sie mehrere CDs aufnahm.

Zu ihrer Diskographie gehören auch die beiden Brahms-Konzerte mit den Berliner Symphonikern. Sie ist Teil des Carlo Van Neste Trios mit der Geigerin Maya Levy und dem Cellisten Alexandre Debrus, mit denen sie auch die beiden Mendelssohn-Trios aufgenommen hat. Karin Lechner begann ihre Dirigententätigkeit in London, St John’s Smith Square, mit ihrer 9-jährigen Tochter Natasha Binder als Klaviersolistin. Im Jahr 2013 wurde sie nach Caracas eingeladen, um Debussy, Ravel und Liszt mit dem Teresa Carreño Symphony Orchestra zu dirigieren. Beim Klavier-Festival Ruhr gibt sie heute ihr Debüt.

Vergangene Konzerterlebnisse

Dienstag, 07. Juni 2022 | 20:00 Uhr
Dortmund Konzerthaus

WARTELISTE

Ihr Lieblings-Konzert ist bereits ausverkauft? Tragen Sie sich bitte in die Warteliste ein. Falls sich eine Chance auf Karten ergibt, kontaktieren wir Sie! Bitte benutzen Sie dieses Formular nur für jeweils eine Veranstaltung.