0

Kristian Bezuidenhout

Kristian Bezuidenhout ist einer der bemerkenswertesten und aufregendsten Pianisten unserer Tage. 1979 in Südafrika geboren, begann er sein Studium in Australien, beendete es an der Eastman School of Music in den USA und lebt jetzt in London. Nach anfänglicher Ausbildung zum modernen Pianisten bei Rebecca Penneys wandte er sich frühen Tasteninstrumenten zu, studierte Cembalo bei Arthur Haas, Hammerklavier bei Malcolm Bilson sowie Continuo-Spiel und Aufführungspraxis bei Paul O’Dette. Zum ersten Mal international bekannt wurde Kristian Bezuidenhout im Alter von 21 Jahren, als er den renommierten ersten Preis und den Publikumspreis beim Brügger Klavier-Wettbewerb gewann.

Bezuidenhout ist Künstlerischer Leiter des Freiburger Barockorchesters und Principal Guest Director bei The English Concert. Er gastiert regelmäßig bei den weltweit führenden Ensembles, wie les Arts Florissants, dem Orchestra of the Age of Enlightenment, dem Orchestre des Champs Elysées, dem Koninklijk Concertgebouworkest, dem Chicago Symphony und dem Gewandhausorchester Leipzig. In der Play/Conduct-Rolle ist er bei folgenden Ensemble zu sehen: English Concert, Orchestra of the Eighteenth Century, Tafelmusik, Collegium Vocale, Juilliard 415, Kammerakademie Potsdam and Dunedin Consort (St Matthew Passion).

Er musiziert mit berühmten Künstlern wie John Eliot Gardiner, Philippe Herreweghe, Frans Brüggen, Trevor Pinnock, Giovanni Antonini, Jean-Guihen Queyras, Isabelle Faust, Alina Ibragimova, Rachel Podger, Carolyn Sampson, Anne Sofie von Otter, Mark Padmore und Matthias Goerne.

Eine langfristige und mit vielen Preisen gekrönte Kooperation verbindet ihn mit dem Label harmonia mundi. Seine Diskographie beinhaltet die Gesamtaufnahme aller Mozart’schen Klavierkompositionen (Diapason d’Or de l’année, Preis der Deutschen Schallplattenkritik, und Caecilia Prize), Mozarts Violinsonaten mit Petra Müllejans, Mendelssohns und Mozarts Klavierkonzerte mit dem Freiburger Barockorchester (ECHO Klassik), Beethoven, Lieder von Haydn und Mozart sowie Schumanns Dichterliebe mit Mark Padmore (Edison Award). Im Jahr 2013 wurde Bezuidenhout als Künstler des Jahres vom Gramophone Magazine nominiert und 2019 mit dem Preis der „Wiener Flötenuhr“ der Mozartgemeinde Wien für seine Einspielungen von Mozarts Klaviermusik ausgezeichnet. Neuere Erscheinungen enthalten die Winterreise mit Mark Padmore, Bachs Sonaten für Violine und Cembalo mit Isabelle Faust soweie eine Aufnahme von Haydns Klaviersonaten.

In der Saison 2019/20 wird Bezuidenhout Programme mit der Handel & Haydn Society, dem Scottish Chamber Orchestra und dem Kammerorchester Basel, sowie dem Freiburger Barockorchester und dem English Concert vom Cembalo aus leiten. Er ist Künstler im Portrait der Saison 19/20 bei BOZAR und Artist in Residence bei der Köln Philharmonie. Er gibt Rezitale und Kammermusik-Auftritte mit Anne Sofie von Otter, Mark Padmore, Benjamin Appl und Carolyn Sampson in Konzerthallen und auf Festivals in Seattle, New York, Amsterdam, Paris, Frankfurt, Madrid und Salzburg.

02
Fr
Freitag, 02. Okt. 2020 | 20:00 Uhr
Bottrop Kulturzentrum August Everding

Nachholtermin für das Konzert am 11. Mai 2020

03
Sa
Samstag, 03. Okt. 2020 | 20:00 Uhr
Bottrop Kulturzentrum August Everding

Nachholtermin für das Konzert am 12. Mai 2020

WARTELISTE

Ihr Lieblings-Konzert ist bereits ausverkauft? Tragen Sie sich bitte in die Warteliste ein. Falls sich eine Chance auf Karten ergibt, kontaktieren wir Sie! Bitte benutzen Sie dieses Formular nur für jeweils eine Veranstaltung.