0

Michael Korstick

Michael Korstick ist gebürtiger Kölner. Er studierte u.a. bei Hans Leygraf in Hannover, später bei Tatjana Nikolajewna in Moskau und Sascha Gorodnitzki in New York. Seit 2014 hat er in Linz seine neue Heimat gefunden, bedingt durch eine Professur an der dortigen Anton Bruckner Privatuniversität. Wohl kaum ein Pianist verfügt über ein breiteres Repertoire als Korstick. Allein weit über 100 Solo-Konzerte hat er bereits gespielt, darunter Exoten von Kabalewsky und Milhaud. Korstick ist ein Enzyklopädist und hat u.a. sämtliche Klavierwerke von Charles Koechlin und Claude Debussy aufgenommen. Doch am ehesten wird sein Name mit den Werken von Ludwig van Beethoven in Verbindung gebracht. Seine Aufnahme der 32 Klaviersonaten hat ebenso Maßstäbe gesetzt wie zuletzt das Projekt sämtlicher Violinsonaten mit dem Geiger Thomas Albertus Irnberger. Er sei mit dem „Form-Gen“ geboren, behauptet Korstick über sich, auch wenn ihn das Klavier, nach den ersten Versuchen, als Kind gar nicht besonders interessiert hat. „Es kam dann der Umweg über die Blockflöte, meinen ersten Klavierunterricht bekam ich dann im reifen Alter von neun Jahren.“ Aus dem leidenschaftlichen Vom-Blatt-Spieler hat sich schließlich der akribische Interpret entwickelt, der heute auf den international bedeutenden Konzertpodien zuhause ist.

03
Mi
Mittwoch, 03. Juni 2020 | 20:00 Uhr
Hagen ARCADEON – Haus der Wissenschaft und Weiterbildung

WARTELISTE

Ihr Lieblings-Konzert ist bereits ausverkauft? Tragen Sie sich bitte in die Warteliste ein. Falls sich eine Chance auf Karten ergibt, kontaktieren wir Sie! Bitte benutzen Sie dieses Formular nur für jeweils eine Veranstaltung.