Pierre-Laurent Aimard

Preisträger des Klavier-Festivals Ruhr 2003

Wohl kaum ein anderer Pianist der Gegenwart verfügt über ein so breites Repertoire wie Pierre-Laurent Aimard. Es reicht von Johann Sebastian Bach bis zu Karlheinz Stockhausen, von Beethoven über Schumann und Liszt bis zu Debussy und Pierre Boulez. Aimard wurde 1957 in Lyon geboren und war Schüler von Olivier Messiaens Ehefrau Yvonne Loriod. 1976 gehörte er zu den Gründungsmitgliedern des Ensemble Intercontemporain und spielte dort Cembalo, Celesta, Synthesizer, Glockenspiel und Orgel. Aimard hat von Nikolaus Harnoncourt bis Simon Rattle mit vielen bedeutenden Dirigenten musiziert und wurde 2009 für seine zahlreichen Einspielungen mit der Ehrenurkunde des „Preises der deutschen Schallplattenkritik“ ausgezeichnet. 2017 erhielt er den renommierten Ernst von Siemens-Musikpreis. In der Begründung dafür wurde u.a. sein großes Engagement beim Education-Projekt des Klavier-Festivals Ruhr und sein Mitwirken an der Webseite explorethescore.org angeführt. Als Professor lehrt Pierre-Laurent Aimard an den Musikhochschulen in Köln und in Paris. Bereits 2003 erhielt er den „Preis des Klavier-Festivals Ruhr“.

Pierre-Laurent Aimard beim Klavier-Festival Ruhr: 36 Konzerte seit 1996

1996         Marl
Debütkonzert, u.a. mit Première Sonate von Pierre Boulez, „Bénédiction de Dieu dans la solitude“ von Franz Liszt und Zwei Stücke aus „Vingt regards sur l’Enfant Jésus“ von Olivier Messiaen

2000         Witten
Wochenend-Projekt „Pierre Boulez“ – zwei Duorezitale mit Florent Boffard und Siegfried Mauser (Moderation) mit den drei Sonaten und Structures pour deux pianos von Pierre Boulez

2001         Essen
Solorezital, u.a. mit Klaviersonate Nr. 23 in f-Moll op. 57 „Appassionata“ von Ludwig van Beethoven, Images Heft I von Claude Debussy, Mana – Sechs Klavierstücke von André Jolivet

2003          Dortmund
Orchesterkonzert mit dem Asko Ensemble unter der Leitung von Etienne Siebens, u.a. mit Konzert für Klavier und Orchester von György Ligeti

2004          Duisburg
Solorezital, u.a. mit Sonate Nr. 17 in d-Moll op. 31/2 «Der Sturm» von Ludwig van Beethoven und Second Piano Sonata „Concord, Mass. 1846-60“ von Charles Ives

2005          Duisburg
Vierteiliger Konzertabend unter seiner Moderation und Mitwirkung von Tamara Stefanovich anlässlich des 80. Geburtstages von Pierre Boulez , u.a. mit Douze Notations pour piano, 1er-3me Sonate und Incises pour piano von Pierre Boulez sowie Pierre Boulez‘ Ehrung mit dem Preis des Klavier-Festivals Ruhr 2005

2006          Dortmund
Geburtstagskonzert anlässlich Béla Bartóks 125. Geburtstages mit Tamara Stefanovich, Colin Currie (Percussion) und Sam Walton (Percussion), u.a. mit Sieben Stücke aus „Mikrokosmos“ für zwei Klaviere Sz 108 und Sonate für zwei Klaviere und Schlagzeug Sz 110 von Béla Bartók

2007          Düsseldorf
„Collage – Montage“ – Solorezital

2008          Düsseldorf
Solorezital mit Die Kunst der Fuge BWV 1080 von Johann Sebastian Bach

2008
Discovery Project „Happy Birthday Elliott Carter“ – Gesprächskonzert mit ausgewählten Werken von Elliott Carter anlässlich des 100. Geburtstages des Komponisten, mit Studierenden der Hochschule für Musik Köln, u.a. mit den deutschen Erstaufführungen von Caténaires (2006) und Matribute (2007)

2009          Duisburg
Duorezital mit Valérie Aimard (Violoncello), u.a. mit Sieben Variationen für Klavier und Violoncello über das Duett in Es-Dur WoO 46 »Bei Männern, welche Liebe fühlen« aus Mozarts Oper »Die Zauberflöte« von Ludwig van Beethoven und Sonate für Violoncello und Klavier Nr. 2 D-Dur op. 58 von Felix Mendelssohn Bartholdy

2010          Essen
Orchesterkonzert mit dem Chamber Orchestra of Europe, u.a. mit den Klavierkonzerten Nr. 1, 4 & 5 von Johann Sebastian Bach

2010          Essen
„Piano Book“ – Ein Projekt zur Vermittlung zeitgenössischer Klaviermusik mit Tamara Stefanovich, Fabian Müller, Lorenzo Soulès und Schülern der Musikschule Küsche in Köln, mit Uraufführungen der Auftragskompositionen des Klavier-Festivals Ruhr, u.a. mit Solo play von York Höller, Le marteau fantôme von Marco Stroppa und Give Him His Hat von Luke Bedford

2011          Duisburg
Solorezital, u.a. mit Sonate für Klavier As-Dur WWV 85 von Richard Wagner, Sonate für Klavier op. 1 von Alban Berg und Sonate Nr. 9 F-Dur op. 68 »Schwarze Messe« von Alexander Skrjabin

2011          Duisburg
Discovery Project „György Kurtág zum 85. Geburtstag“ – Präsentation und Konzert mit Tamara Stefanovich, Fabian Müller, Lorenzo Soulès, Studenten der Hochschule für Musik und Tanz Köln sowie Klavierschülern der Musikschule Küsche in Köln, u.a. mit den Auftragswerken des Klavier-Festivals Ruhr Aphorisme von Olav Lervik und Lulaby, Little Star und Transylvania von Vassos Nicolaou

2012          Essen
Konzertlesung mit Alfred Brendel im Rahmen der Gründerkreis-Soirée auf Villa Hügel

2012          Mülheim an der Ruhr
Solorezital, u.a. mit Les soirs illuminés par l‘ardeur du charbon von Claude Debussy, La lugubre gondola Nr. 2 S 200 von Franz Liszt, Jeux d’eau von Maurice Ravel und einer Auswahl von Préludes von Olivier Messiaen

2013          Düsseldorf
Solorezital, u.a. mit 90+ (1994), Tri-Tribute (2007-2008) und Two Thoughts about the Piano von Elliot Carter

2013          Essen
„Motorische Intelligenz“ – Vortrag und Lecture-Konzert zu György Ligetis Klavier-Etüden mit Prof. Dr. Eckart Altenmüller

2014          Essen
Solorezital mit einer Auswahl von Études von Claude Debussy, Frédéric Chopin, Bélà Bartók, Alexander Skrjabin und György Ligeti

2014          Essen
„Ein Jahr mit György Ligeti“ – Meisterkurs mit Jamie Bergin, Danae Dörken, Kiveli Dörken, Mario Häring, Fabian Müller und Erik Beer

2014          Essen
„Die große Ligeti Nacht“ – Vierteiliger Konzertabend mit Teilnehmern des Meisterkurses, Marie-Luise Neunecker (Horn), Saschko Gawriloff (Violine) und Daniel Ciampolini (Schlagzeug), u.a. mit Trio für Violine, Horn und Klavier und Poème Symphonique für hundert Metronome von György Ligeti sowie Podiumsdiskussion mit Simha Arom (Musikethnologe), Reinhardt Meyer-Kalkus (Wissenschaftskolleg zu Berlin), Heinz-Otto Peitgen (Mathematiker), Heidy Zimmermann (Paul Sacher Stiftung Basel) und Tobias Bleek (Moderation)

2015          Köln
„AufTakt: Klavier-Modern – Live und im Netz“ – Präsentation und Gesprächskonzert mit Tamara Stefanovich, Nina Gurol, Lorenzo Soulès, Tobias Bleek (Moderation) und Schülern der Musikschule Küsche Köln und der Städtischen Musikschule Hennef, u.a. mit einer Auswahl aus Musica ricercata von György Ligeti und Vorstellung der neuen Website des Klavier-Festivals Ruhr Explore The Score

2017          Duisburg
Solorezital mit Klaviersonate Nr. 29 in B-Dur op. 106 „Hammerklavier-Sonate“ von Ludwig van Beethoven und Second Piano Sonata „Concord. Mass. 1840-60“ von Charles Ives

2018          Duisburg
Eröffnungskonzert, u.a. mit À Claude Debussy von Gian Francesco Malipiero, Hommage à Debussy op. 28 von Eugène Goossens sowie Images Heft I+II und Douze Études Heft I + II von Claude Debussy

2018          Essen
Konzertlesung mit Alfred Brendel und Kompositionen von György Kurtág und György Ligeti

2018          Essen
Meisterkurs mit Elisabeth Brauß, George Fu, Anton Gerzenberg und Thibaut Surugue

2020          Mülheim an der Ruhr
Solorezital, u.a. mit Klavierstück IX von Karlheinz Stockhausen sowie L’Alouette Lulu (Die Heidelerche) & La Choulette Hulotte (Der Waldkauz) aus: Catalogue d’oiseaux von Olivier Messiaen

2021          Düsseldorf
„Alfred Brendel zum 90. Geburtstag“ – Solorezital, u.a. mit Auszügen aus Jatékok von György Kurtág, einer Auswahl von Études von György Ligeti und iv 11 a-c von Mark Andre

2023          Bochum
„György Ligeti zum 100. Geburtstag“ – Orchesterkonzert mit Lorenzo Soulès und dem Konzert für Klavier und Orchester von György Ligeti

 2023          Bochum
„György Ligeti zum 100. Geburtstag“ – Solorezital mit den Études von György Ligeti

 2023          Essen
„György Ligeti zum 100. Geburtstag“ – Lecture-Konzert zur Klaviermusik von György Ligeti und Gespräch mit Márton Kerékfy und Prof. Dr. Tobias Bleek

Konzertimpressionen

Website

30
Di
Dienstag, 30. Mai 2023 | 20:00 Uhr
Bochum Anneliese Brost Musikforum Ruhr

€ 25 | 20 (ermäßigt)

31
Mi
Mittwoch, 31. Mai 2023 | 20:00 Uhr
Bochum Anneliese Brost Musikforum Ruhr

€ 45 | 40 | 35 | 30 | 25

01
Do
Donnerstag, 01. Juni 2023 | 18:00 Uhr
Essen Folkwang Universität der Künste

€ 25 | 20 (ermäßigt)

Vergangene Konzerterlebnisse

Vergangene Konzerterlebnisse

Montag, 20. Sep. 2021 | 20:00 Uhr
Düsseldorf Robert-Schumann-Saal im Kunstpalast
Montag, 05. Okt. 2020 | 20:00 Uhr
Mülheim an der Ruhr Stadthalle Mülheim
Mittwoch, 30. Mai 2018 | 10:30 Uhr
Essen Haus Fuhr

Sonntag, 27. Mai 2018 | 18:00 Uhr
Essen Museum Folkwang
Donnerstag, 19. April 2018 | 20:00 Uhr
Duisburg Mercatorhalle
Freitag, 12. Mai 2017 | 20:00 Uhr
Duisburg Landschaftspark Nord – Gebläsehalle

WARTELISTE

Ihr Lieblings-Konzert ist bereits ausverkauft? Tragen Sie sich bitte in die Warteliste ein. Falls sich eine Chance auf Karten ergibt, kontaktieren wir Sie! Bitte benutzen Sie dieses Formular nur für jeweils eine Veranstaltung.