Yefim Bronfman

Yefim Bronfman wurde in Taschkent in der Sowjetunion geboren und emigrierte 1973 mit seiner Familie nach Israel, wo er bei Arie Vardi studierte. In den Vereinigten Staaten studierte er an der Juilliard School, der Marlboro School of Music und dem Curtis Institute of Music bei Rudolf Firkusny, Leon Fleisher und Rudolf Serkin. Er wurde mit dem renommierten Avery-Fisher-Preis ausgezeichnet und erhielt 2010 den Jean-Gimbel-Lane-Preis für Klavierspiel der Northwestern University sowie 2015 die Ehrendoktorwürde der Manhattan School of Music.

Mr. Bronfman arbeitet regelmäßig mit Dirigenten wie Daniel Barenboim, Herbert Blomstedt, Semyon Bychkov, Riccardo Chailly, Christoph von Dohnányi, Gustavo Dudamel, Charles Dutoit, Daniele Gatti, Valery Gergiev, Alan Gilbert, Vladimir Jurowski, James Levine, Zubin Mehta, Riccardo Muti, Andris Nelsons, Yannick Nézet-Séguin, Sir Simon Rattle, Esa-Pekka Salonen, Jaap Van Zweden, Franz Welser-Möst und David Zinman. Engagements führen ihn regelmäßig zu den großen Festivals in Europa und den USA. Zu seinen Kammermusikpartnern gehörten Pinchas Zukerman, Martha Argerich, Magdalena Kožená, Anne-Sophie Mutter, Emmanuel Pahud und viele andere. Im Jahr 1991 gab er eine Reihe von gemeinsamen Konzerten mit Isaac Stern in Russland und trat damit dort zum ersten Mal seit seiner Emigration nach Israel im Alter von 15 Jahren öffentlich auf.

Bronfman wurde für sechs GRAMMY® Awards nominiert und gewann die Auszeichnung 1997 zusammen mit Esa-Pekka Salonen und dem Los Angeles Philharmonic für die Aufnahme der drei Bartok-Klavierkonzerte.

In der Saison 2021/22 ist er Artist-in-Residence beim Concertgebouw Amsterdam.

 

Yefim Bronfman beim Klavier-Festival Ruhr: 7 Konzerte seit 2001

1994      Hamm
Debütkonzert, u.a. mit Sonate in h-Moll S 178 von Franz Liszt und Humoreske op. 20 von Robert Schumann

2001      Essen
Solorezital mit Sonate Nr. 3 in f-Moll op. 5 von Johannes Brahms und Sonate Nr. 6 in A-Dur op. 82 von Sergej Prokofjew

2003      Mülheim an der Ruhr
Eröffnungskonzert mit Leon Fleisher (Klavier) und den Bochumer Symphonikern unter Leitung von Steven Sloane, u.a. mit Klavierkonzert Nr. 2 & Nr. 4 von Sergej Prokofjew

2011      Essen
Solorezital, u.a. mit 12 Études op. 10 von Frédéric Chopin

2012      Essen
Orchesterkonzert mit dem WDR Sinfonieorchester Köln unter der Leitung von Jukka-Pekka Saraste, u.a. mit Klavierkonzert Nr. 3 von Ludwig van Beethoven

2016      Essen
Orchesterkonzert mit dem WDR Sinfonieorchester Köln mit Klavierkonzert Nr. 3 & Nr. 4 von Ludwig van Beethoven

2016     Hünxe
Kammermusikkonzert mit Anne-Sophie Mutter (Violine) und Lynn Harrell (Violoncello) im Rahmen der Silver Circle-Gala zugunsten der Stiftung Klavier-Festival Ruhr, u.a. mit Klaviertrio in a-Moll op. 50 von Peter Iljitsch Tschaikowski

 

Video

Vergangene Konzerterlebnisse

Montag, 20. Juni 2022 | 20:00 Uhr
Bochum Anneliese Brost Musikforum Ruhr

WARTELISTE

Ihr Lieblings-Konzert ist bereits ausverkauft? Tragen Sie sich bitte in die Warteliste ein. Falls sich eine Chance auf Karten ergibt, kontaktieren wir Sie! Bitte benutzen Sie dieses Formular nur für jeweils eine Veranstaltung.