Programm Spielplan Konzerte 2018 Ausgewähltes Konzert
Sonntag | 27. Mai 2018 | 18:00 Uhr (ohne Pause)
| Karl Ernst Osthaus-Saal
Preis: € 50 | 45 | 35
Tickets buchen | Tickets verfügbar
"Ein Finger zuviel"
Alfred Brendel (Vortrag)
Preisträger des Klavier-Festivals Ruhr 2004
Pierre-Laurent Aimard
Preisträger des Klavier-Festivals Ruhr 2003

Auf die Frage, was ihm nach seiner Zeit als aktiver Pianist am meisten fehlen wird, antwortete Alfred Brendel in einem Interview in der Zeit: „Das Adrenalin.“ Fügte aber zugleich hinzu: „Vielleicht lässt sich das Adrenalin auch durch andere Tätigkeiten aktivieren. Ich höre ja nur auf, Konzerte zu spielen. Ich höre ja nicht auf zu leben.“ In der Tat ist Brendel nicht nur einer der bedeutendsten Pianisten unserer Zeit, sondern seit fast vierzig Jahren auch als Musikschriftsteller eine Kapazität.

Seit frühester Jugend interessierte sich Brendel für Literatur, Malerei und Architektur, las Robert Musil, Hermann Hesse und Thomas Mann, begeisterte sich für die Dadaisten und beschäftigte sich mit Fragen der Ästhetik. All das veränderte seinen Blick auf die Welt, der weder eindeutig noch absolut die Dinge determiniert, sondern den Merkwürdigkeiten und Irrwegen der Lebenswirklichkeit auf diesem Planeten – in einer teils auch unverwechselbaren humoristischen Art – Rechnung trägt.

Brendel schrieb Programmhefttexte, Essays für Zeitschriften und Buchaufsätze, die vor einigen Jahren zu seinem 75. Geburtstag gebündelt in einem Sammelband mit dem schlichten Titel „Über Musik“ herausgegeben wurden. In seinen Bänden „Kleiner Teufel“, „Fingerzeig“ oder „Störendes Lachen beim Jawort“ zeigt er sich als witziger, intelligent-ironischer Beobachter des Alltäglichen und überrascht damit stets diejenigen, die in ihm nur den Musikphilosophen am Klavier sahen.

Auf seine tiefgründigen Betrachtungen zu Charakter, Interpretation der Musik – meist gepaart mit einer Portion Humor – dürfen sich die Besucher des Klavier-Festivals Ruhr, dem der Preisträger des Jahres 2004 seit seinem Debüt 1996 eng verbunden ist, auch diesmal wieder freuen. 10 Konzerte hatte Alfred Brendel bis zu seinem Rücktritt als Klavier-Pianist im Jahr 2008 beim Klavier-Festival Ruhr gegeben. Seitdem gab er beim Festival einen Meisterkurs (2012) und 11 Vorträge. Somit ist er beim Klavier-Festival Ruhr heute bereits zum 22. Mal zu erleben.

Im Gedenken an Prof. Gabriele Henkel

Biographien

Auf die Frage, was ihm nach seiner Zeit als aktiver Pianist am meisten fehlen wird, antwortete Alfred Brendel in einem Interview in der Zeit: „Das Adrenalin.“ Fügte aber zugleich hinzu: „Vielleicht lässt sich das Adrenalin auch durch andere...

Newsletter Anmeldung

Neuigkeiten zum Programm, zu einzelnen Konzerten, zu Festival-CDs oder allgemeine Infos vom Klavier-Festival Ruhr erhalten Sie schnell und direkt mit unserem Newsletter.

Abonnieren Sie den Newsletter

Social Media

Verfolgen Sie die Aktivitäten, Tipps und Neuigkeiten rund um das Festival und seine Künstler auch im Social Network.
Wir freuen uns auf Sie!

Facebook Twitter YouTube

Das Programm zum Blättern

Damit Sie auch in diesem Jahr unser Gesamtprogramm online bequem durchblättern können, klicken Sie bitte auf den nachfolgenden Link.

Gesamtprogramm

© 2018 Stiftung Klavier-Festival Ruhr  |  Alfred Herrhausen Haus  |  Brunnenstraße 8  |  45128 Essen

© 2018 Stiftung Klavier-Festival Ruhr
Alfred Herrhausen Haus
Brunnenstraße 8
45128 Essen

Kontakt

oneSheet Kontakt
Kontaktformular

Klavier-Festival Ruhr
Alfred Herrhausen Haus
Brunnenstraße 8
45128 Essen
Tel. +49 (0)201-89 66 80

Sie können uns Ihre Anfrage gerne per Kontaktformular senden.
Datenschutzerklärung   *
zukünftige Werbung:   
Ich bin damit einverstanden, dass das Klavier-Festival Ruhr Sponsoring und Service GmbH, Brunnenstraße 8, 45128 Essen, meine Daten auch verwendet, um mich künftig per E-Mail über Veranstaltungen des Klavier-Festivals Ruhr zu informieren. Meine Einwilligung kann ich jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z. B. per Brief an die o.g. Anschrift oder per E-Mail an info@klavierfestival.de oder telefonisch unter T. 0201/896680, ohne dass mir hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.

Für eine Programmbestellung benötigen wir - neben den Pflichtfeldern (*) - auch Ihren Wohnort mit Straße, Ort und Länderangabe.