Das Programm Archiv Konzert-Archiv 2017 Ausgewähltes Konzert
Mittwoch | 10. Mai 2017 | 20:00 Uhr
The Americas: Thoughts About The Piano
Tamara Stefanovich
Stipendiatin des Klavier-Festivals Ruhr 2003
Eine musikalische Entdeckungsreise  

Für ihre spannenden und anspruchsvollen Abende ist Tamara Stefanovich bekannt. Bei ihrem Konzert im Rahmen des Klavier-Festivals Ruhr konzentrierte sich die aus Belgrad stammende Pianistin auf wenig geläufige Literatur des 20. und 21. Jahrhunderts....

 

Für ihre spannenden und anspruchsvollen Abende ist Tamara Stefanovich bekannt. Bei ihrem Konzert im Rahmen des Klavier-Festivals Ruhr konzentrierte sich die aus Belgrad stammende Pianistin auf wenig geläufige Literatur des 20. und 21. Jahrhunderts. Die Neue Aula der Folkwang Universität war dafür schon der richtige Aufführungsort.

Für ihre spannenden und anspruchsvollen Abende ist Tamara Stefanovich bekannt. Bei ihrem Konzert im Rahmen des Klavier-Festivals Ruhr konzentrierte sich die aus Belgrad stammende Pianistin auf wenig geläufige Literatur des 20. und 21. Jahrhunderts. Die Neue Aula der Folkwang Universität war dafür schon der richtige Aufführungsort.

Kurioses zur Eröffnung: eine Hommage in eigener Sache. Vassos Nicolaou hatte für die Künstlerin und ihren Ehemann Pierre-Laurent Aimard das Stück „Frames“ komponiert, das die beiden Frischvermählten natürlich selbst vierhändig aus der Taufe hoben.

Ansonsten brillierte Tamara Stefanovich solistisch. Ihre technische Akrobatik stellt sie ganz in den Dienst der Musik. Egal, ob sie Aaron Coplands „Piano Variations“ stolz, sinnierend, borstig in ihrer weiten Ausdrucksspanne ausbreitet oder späte Charakterstücke des 100-jährigen Elliott Carter liebevoll gestaltet. „Alte Formen, neu gekleidet“ merkte die Pianistin in ihren Erläuterungen an, selbst wenn es der Hörer kaum nachvollziehen kann. Rätselhaft bleibt auch Charles Ives, nicht nur in seiner epischen 1. Klaviersonate. Man sitzt staunend vor diesen – souverän bewegten – orchestralen Klangmassen, diesem Universum an Stimmungen und bewundert die Mischung aus Kaltschnäuzigkeit und Empfindung, mit der Stefanovich diesen tönenden Koloss erstehen lässt.

WAZ, Klaus Albrecht

 
Wir danken unserer Partnerstiftung

Newsletter Anmeldung

Neuigkeiten zum Programm, zu einzelnen Konzerten, zu Festival-CDs oder allgemeine Infos vom Klavier-Festival Ruhr erhalten Sie schnell und direkt mit unserem Newsletter.

Abonnieren Sie den Newsletter

Social Media

Verfolgen Sie die Aktivitäten, Tipps und Neuigkeiten rund um das Festival und seine Künstler auch im Social Network.
Wir freuen uns auf Sie!

Facebook Twitter YouTube

Das Programm zum Blättern

Damit Sie auch in diesem Jahr unser Gesamtprogramm online bequem durchblättern können, klicken Sie bitte auf den nachfolgenden Link.

Gesamtprogramm

© 2019 Stiftung Klavier-Festival Ruhr  |  Alfred Herrhausen Haus  |  Brunnenstraße 8  |  45128 Essen

© 2019 Stiftung Klavier-Festival Ruhr
Alfred Herrhausen Haus
Brunnenstraße 8
45128 Essen

Kontakt

oneSheet Kontakt
Kontaktformular

Klavier-Festival Ruhr
Alfred Herrhausen Haus
Brunnenstraße 8
45128 Essen
Tel. +49 (0)201-89 66 80

Sie können uns Ihre Anfrage gerne per Kontaktformular senden.
Datenschutzerklärung   *
zukünftige Werbung:   
Ich bin damit einverstanden, dass das Klavier-Festival Ruhr Sponsoring und Service GmbH, Brunnenstraße 8, 45128 Essen, meine Daten auch verwendet, um mich künftig per E-Mail über Veranstaltungen des Klavier-Festivals Ruhr zu informieren. Meine Einwilligung kann ich jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z. B. per Brief an die o.g. Anschrift oder per E-Mail an info@klavierfestival.de oder telefonisch unter T. 0201/896680, ohne dass mir hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
Tragen Sie hier bitte das Ergebnis der Rechenaufgabe ein!
captcha

Für eine Programmbestellung benötigen wir - neben den Pflichtfeldern (*) - auch Ihren Wohnort mit Straße, Ort und Länderangabe.