Freitag | 07. Juli 2017 | 20:00 Uhr
JazzLine
Sarah McKenzie Quartet

Setlist:

The Way You Look Tonight
I'm Old Fashioned
We Could Be Lovers
Don't Tempt Me
Paris In The Rain
Quiet Nights
I've Got The Blues Tonight
When In Rome
One Jealous Moon
Moon River
Tight
Triste
Bye Bye Blackbird
The Lovers Tune


Zugaben:

Quoi, Quoi, Quoi
You Must Belive In Spring

Die Umstände ihres Karrierestarts, ihr Talent, aber auch die stilistischen Vorlieben der australischen Sängerin und Pianistin lassen an die Anfänge der berühmten kanadischen Kollegin Diana Krall denken. In ihrer Heimat gewann Sarah McKenzie Wettbewerbe, Stipendien, Auszeichnungen – und einen international bekannten Landsmann als Mentor, nämlich den Multiinstrumentalisten James Morrison, bei dem sie sechs Jahre lang studierte.

2008 tourte sie als Background-Sängerin mit dem in „Down Under“ enorm populären Crooner Michael Bublé, nach ihrem Debütalbum „Don’t Tempt Me“ (2011) konnte sie als Opening Act bei einer Tour von Pop-Jazztrompeter Chris Botti auftreten. Der Nachfolger „Close Your Eyes“ (2012) brachte ihr einen ARIA-Award, das australische Pendant zum Grammy, ein und öffnete ihr den Weg zu einer Major Company, wo sie 2014 mit „We Could Be Lovers“ ihren Einstand gab.

Mit ihrer Band singt und swingt „La Voix du Jazz australien“, wie Radio France sie titulierte, durchs American Songbook und modernere Stücke großer Sängerinnen / Songschreiberinnen wie Joni Mitchell, Abbey Lincoln oder Betty Carter. Und dass sie auch selbst zu schreiben versteht, zeigt Sarah McKenzie mit einer Reihe sehr persönlicher eigener Songs.

Wir danken unserem Sponsor-Partner