Education Projekte ÜberGänge – Brücken bauen

ÜberGänge - Brücken bauen mit Musik und Tanz

In den letzten elf Jahren hat das Klavier-Festival Ruhr in Duisburg-Marxloh ein „Laboratorium“ für kulturelle Bildung geschaffen. Unter Federführung des Festivals gehen drei Grundschulen, ein Gymnasium, eine Gesamtschule sowie eine Förderschule gemeinsam neue Wege. Durch langfristige Angebote, die im Schulalltag fest verankert sind, werden benachteiligte Kinder und Jugendliche bei der Entwicklung ihrer schöpferischen Fähigkeiten, ihrer Persönlichkeit und ihren sozialen Kompetenzen gefördert. Grundschüler, Gesamtschüler, Gymnasiasten und Förderschüler begegnen sich in Inklusionsprojekten und tanzen und musizieren gemeinsam. Kinder aus Neuzuwandererfamilien werden bei der Integration ins deutsche Schulsystem unterstützt, Grundschüler beim Wechsel auf eine weiterführende Schule begleitet und Lehrer in schulformübergreifenden Fortbildungen weiterqualifiziert.Die Stiftung Mercator, die dem Ruhrgebiet in besonderer Weise verbunden ist und das Education-Programm des Klavier-Festivals seit vielen Jahren unterstützt, fördert seit 2015 diese Arbeit. Unter dem Titel „ÜberGänge – Brücken bauen mit Musik und Tanz“ ist ein erfolgreiches Modellprojekt entstanden, bei dem das Potential kultureller Bildung in einem schwierigen Umfeld eindrucksvoll vor Augen geführt wird. Zugleich macht es deutlich, wie wichtig es ist, qualitativ hochwertige und langfristige Angebote gerade auch für jene Kinder und Jugendlichen zu schaffen, die sozio-ökonomisch benachteiligt sind und keinen selbstverständlichen Zugang zu kulturellen Bildungsangeboten haben. Die Stiftung Mercator ermöglicht dem Klavier-Festival Ruhr, dieses beispielhafte Kooperationsprojekt vorerst bis Ende 2020 weiterzuentwickeln. Den Kern des Projekts bildet die Stadtteilarbeit in Duisburg-Marxloh, die gestärkt und ausgeweitet wird. Zugleich sollen die in Marxloh gesammelten Erfahrungen und erprobten Konzepte in die Breite getragen werden. Zu diesem Zweck werden regelmäßig Weiterbildungen für Lehrer, Künstler und Erzieher durchgeführt und Kooperationen mit Ausbildungsinstitutionen und anderen Multiplikatoren verstärkt. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Entwicklung praxiserprobter Lehrmaterialien. Eine zentrale Rolle übernimmt dabei Richard McNicol. Der renommierte Musikvermittler ist dem Education-Programm des Klavier-Festivals seit seiner Begründung eng verbunden und erarbeitet die Materialien im Rahmen seiner Mercator Senior Fellowship „Kreative Methoden für kreativen Musikunterricht“.

Mehr über die verschiedenen Komponenten des Projekts erfahren Sie hier.

Wir danken unseren Förderer

Newsletter Anmeldung

Neuigkeiten zum Programm, zu einzelnen Konzerten, zu Festival-CDs oder allgemeine Infos vom Klavier-Festival Ruhr erhalten Sie schnell und direkt mit unserem Newsletter.

Abonnieren Sie den Newsletter

Social Media

Verfolgen Sie die Aktivitäten, Tipps und Neuigkeiten rund um das Festival und seine Künstler auch im Social Network.
Wir freuen uns auf Sie!

Facebook Twitter YouTube

Das Programm zum Blättern

Damit Sie auch in diesem Jahr unser Gesamtprogramm online bequem durchblättern können, klicken Sie bitte auf den nachfolgenden Link.

Gesamtprogramm

© 2019 Stiftung Klavier-Festival Ruhr  |  Alfred Herrhausen Haus  |  Brunnenstraße 8  |  45128 Essen

© 2019 Stiftung Klavier-Festival Ruhr
Alfred Herrhausen Haus
Brunnenstraße 8
45128 Essen

Kontakt

oneSheet Kontakt
Kontaktformular

Klavier-Festival Ruhr
Alfred Herrhausen Haus
Brunnenstraße 8
45128 Essen
Tel. +49 (0)201-89 66 80

Sie können uns Ihre Anfrage gerne per Kontaktformular senden.
Datenschutzerklärung   *
zukünftige Werbung:   
Ich bin damit einverstanden, dass das Klavier-Festival Ruhr Sponsoring und Service GmbH, Brunnenstraße 8, 45128 Essen, meine Daten auch verwendet, um mich künftig per E-Mail über Veranstaltungen des Klavier-Festivals Ruhr zu informieren. Meine Einwilligung kann ich jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z. B. per Brief an die o.g. Anschrift oder per E-Mail an info@klavierfestival.de oder telefonisch unter T. 0201/896680, ohne dass mir hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.

Für eine Programmbestellung benötigen wir - neben den Pflichtfeldern (*) - auch Ihren Wohnort mit Straße, Ort und Länderangabe.