Education Entdecken & Vermitteln Projektarchiv KlangFarben Stimmen der Teilnehmer

KlangFarben - Stimmen der Teilnehmer

„Dieses Projekt hat mir gezeigt, dass man zusammen alles erreichen kann, wenn man ein gemeinsames Ziel hat, egal wie unterschiedlich diese Personen sind.“
Schülerin des Elly-Heuss-Knapp-Gymnasiums

„Es war schön zu sehen, dass man sich auch ohne Worte ganz toll verständigen kann. Die Zusammenarbeit und die Vertrauensbasis haben mich bereichert. Es war toll, dass Musik so viel Verbundenheit schafft.“
Schülerin des Elly-Heuss-Knapp-Gymnasiums

„Es war schön zu sehen, dass man sich auch ohne Worte ganz toll verständigen kann. Die Zusammenarbeit und die Vertrauensbasis haben mich bereichert. Es war toll, dass Musik so viel Verbundenheit schafft.“
Schülerin des Elly-Heuss-Knapp-Gymnasiums

„Der Planungs- und Organisationsvorlauf war in diesem Jahr so offen und ungewiss wie nie zuvor, alle Beteiligten waren sehr gespannt und aufgeregt, ob eine solche Begegnung für alle Seiten positiv und eben letztlich bildend sein wird? Wir sind jetzt – nach Abschlusspräsentation und gemeinsamem Rückblick – alle sehr entspannt und glücklich, denn unsere Erwartungen wurden übertroffen. […] Wir haben hier ein Leuchtturm-Projekt des aktuell so intensiv diskutierten Inklusionsgedankens erleben dürfen!“
Barbara Wedekind, Schulleiterin der Buchholzer Waldschule

„In der gemeinsamen künstlerischen Tätigkeit fallen zwischen jungen Menschen, die in ihrem Alltag kaum Berührungspunkte haben, Ängste und Hemmungen auf der einen und bauen sich Respekt und Wertschätzung auf der anderen Seite auf. Hier entstehen echte Chancen zur Überwindung einstellungsbedingter Barrieren.“
Brigitta Kleffken, Schulamtsdirektorin

„Außerordentlich wichtig ist, dass die jungen Menschen mit geistiger Behinderung in der musikalisch-kreativen Kooperation und der öffentlichen Darbietung erfahren: Wir sind nicht nur Empfänger, auch wir können andere beschenken. Die Schülerinnen und Schüler dürfen sich in einem so angelegten Projekt selbst integrieren und werden nicht nur integriert.“
Barbara Wedekind, Schulleiterin der Buchholzer Waldschule

„Ich werde gegenüber kleinen oder behinderten Kindern keine Vorurteile mehr haben. Wir alle sind trotzdem irgendwie auch gleich.“
Schülerin des Elly-Heuss-Knapp-Gymnasiums

„Zuerst hatte ich etwas Sorge, aber die ist dann weg gegangen. Meine Partnerin war Lara. Mir hat das sehr gefallen – das Konzert, dass wir selber gespielt haben, die Musik, die Arbeit mit Richard und das Klavier.“
Schülerin der Buchholzer Waldschule – Förderschule Geistige Entwicklung

Laut ihrem Betreuer zeigte die Schülerin während der gesamten Workshop-Phase keine der sonst üblicherweise auftretenden Formen von Autoaggression.

„Mir hat alles sehr gut gefallen. Die Musik, mit Richard zu arbeiten, wirklich alles. Erst war ich sehr aufgeregt, später nicht mehr. Ich fand schön, dass wir mit Gebärdensprache getanzt haben. Meine Partnerin war Eva. Wir haben uns über unsere Haustiere unterhalten.“
Schüler der Buchholzer Waldschule – Förderschule Geistige Entwicklung

„Aus einem eher zögerlichen und von Bedenken geprägten Anfang entwickelte sich über Musik und Tanz eine intensive Begegnung, aus der nicht nur sehr persönliche Annäherungen und Beziehungen erwachsen sind, sondern auch Haltungen verändert wurden und substantielle Berufsorientierungen erwuchsen.“
Lutz Peller, Schulleiter des Elly-Heuss-Knapp-Gymnasiums

„Die gelungene Zusammenarbeit von Schülern und Lehrern dreier ganz unterschiedlicher Schulsysteme wie Grundschule, Gymnasium und Förderschule für geistige Entwicklung eröffnete unseren Kindern neue Erfahrungen und Orientierung. So begegneten viele unserer Schüler/innen zum ersten Mal Jugendlichen mit geistigen und körperlichen Behinderungen."
Regina Balthaus-Küper, Schulleiterin der Grundschule Henriettenstraße

Weitere Informationen zum Projekt KlangFarben

Newsletter Anmeldung

Neuigkeiten zum Programm, zu einzelnen Konzerten, zu Festival-CDs oder allgemeine Infos vom Klavier-Festival Ruhr erhalten Sie schnell und direkt mit unserem Newsletter.

Abonnieren Sie den Newsletter

Social Media

Verfolgen Sie die Aktivitäten, Tipps und Neuigkeiten rund um das Festival und seine Künstler auch im Social Network.
Wir freuen uns auf Sie!

Facebook Twitter YouTube

Das Programm zum Blättern

Damit Sie auch in diesem Jahr unser Gesamtprogramm online bequem durchblättern können, klicken Sie bitte auf den nachfolgenden Link.

Gesamtprogramm

© 2018 Stiftung Klavier-Festival Ruhr  |  Alfred Herrhausen Haus  |  Brunnenstraße 8  |  45128 Essen

© 2018 Stiftung Klavier-Festival Ruhr
Alfred Herrhausen Haus
Brunnenstraße 8
45128 Essen

Kontakt

oneSheet Kontakt
Kontaktformular

Klavier-Festival Ruhr
Alfred Herrhausen Haus
Brunnenstraße 8
45128 Essen
Tel. +49 (0)201-89 66 80

Sie können uns Ihre Anfrage gerne per Kontaktformular senden.
Datenschutzerklärung   *
zukünftige Werbung:   
Ich bin damit einverstanden, dass das Klavier-Festival Ruhr Sponsoring und Service GmbH, Brunnenstraße 8, 45128 Essen, meine Daten auch verwendet, um mich künftig per E-Mail über Veranstaltungen des Klavier-Festivals Ruhr zu informieren. Meine Einwilligung kann ich jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z. B. per Brief an die o.g. Anschrift oder per E-Mail an info@klavierfestival.de oder telefonisch unter T. 0201/896680, ohne dass mir hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.

Für eine Programmbestellung benötigen wir - neben den Pflichtfeldern (*) - auch Ihren Wohnort mit Straße, Ort und Länderangabe.