Michel Camilo erhält den Preis des Klavier-Festivals Ruhr 2019

Das Klavier-Festival Ruhr ehrt mit seinem Preis alljährlich Künstler, deren Lebenswerk eng mit dem Klavier-Festival Ruhr verbunden ist. Der Ehrenpreis wird durch die Stahlplastik Diapason des Düsseldorfer Bildhauers Friederich Werthmann symbolisiert. Materiell verbindet sich mit diesem Preis ein Stipendium, das die Geehrten an einen jungen Pianisten ihrer Wahl vergeben können. Der Stipendiat wird dann im nächsten Jahr zu seinem Debüt-Konzert eingeladen.

Der Preis des Klavier-Festivals Ruhr 2019 geht an den heute schon legendären Jazzpianisten Michel Camilo. Schon 17 Mal ist der in der Dominikanischen Republik geborene Virtuose bislang beim Klavier-Festival Ruhr aufgetreten, in allen erdenklichen Besetzungen: solo, im Duo etwa mit dem grandiosen Gitarristen Tomatito, im Trio oder auch mit der WDR Big Band. Dabei fasziniert er immer wieder mit seiner stilistischen Bandbreite: von Jazz über Latin und Flamenco bis hin zur klassischen Musik, Camilo ist in allen Genres zuhause. Mehrfach begeisterte er Jung und Alt beim Familienkonzert Jazz for Children, denn auch die Musikvermittlung liegt Michel Camilo am Herzen. Seine überwältigende Virtuosität, sein mitreißendes Temperament, seine schier unerschöpfliche Kreativität und seine ausgelassene Fröhlichkeit – all dies hat dem Publikum des Klavier-Festivals Ruhr viele glückliche Stunden beschert. Höchste Zeit, ihn für sein Lebenswerk und für seine Treue zum Klavier-Festival Ruhr mit dem Preis des Klavier-Festivals Ruhr auszuzeichnen!

Die bisherigen 24 Preisträger:

Bella Davidovich (1998)

Daniel Barenboim (1999)

Dimitri Bashkirov (2000)

Graham Johnson (2001)

Leon Fleischer (2002)

Pierre-Laurent Aimard (2003)

Alfred Brendel (2004)

Pierre Boulez (2005)

Chick Corea (2006)

Martha Argerich (2007)

Maurizio Pollini (2008)

András Schiff (2009)

Grigory Sokolov (2010)

Elisabeth Leonskaja (2011)

Radu Lupu (2012)

Marc-André Hamelin (2013)

Krystian Zimerman (2014)

Hélène Grimaud (2015)

Arcardi Volodos (2016)

Philipp Glass (2017)
gemeinsam mit Dennis Russell Davies & Maki Namekawa

Elena Bashkirova (2018)

Michel Camilo (2019)

Von den Preisträgern wurden folgende Stipendiaten ernannt:

Peter Józsa (1998)

Saleem Abboud Ashkar (1999)

Denis Lossev (2000)

Joseph Breinl (2001)

Nicholas Angelich (2002)

Tamara Tefanovich (2003)

Tim Horton (2004)

David Fray (2005)

Gwilym Simcock (2006)

Mauricio Vallina (2007)

N.N. (2008)

Juho Pohjonen (2009)

Alexander Mogilevsky (2010)

Juan Pérez Floristán (2011)

Martín García (2012)

Charlie Albright (2013)

N.N. (2014)

Aidan Mikdad (2015)

Sergei Redkin (2017)

Giuseppe Guarrera (2018)

N.N. (2019)

Die bisherigen 24 Preisträger:

 

Von den Preisträgern wurden folgende Stipendiaten ernannt:

Bella Davidovich

1998

Peter Józsa

Daniel Barenboim

1999

Saleem Abboud Ashkar

Dmitri Bashkirov

2000

Denis Lossev

Graham Johnson

2001

Joseph Breinl

Leon Fleisher

2002

Nicholas Angelich

Pierre-Laurent Aimard

2003

Tamara Stefanovich

Alfred Brendel

2004

Tim Horton

Pierre Boulez

2005

David Fray

Chick Corea

2006

Gwilym Simcock

Martha Argerich

2007

Mauricio Vallina

Maurizio Pollini

2008

N.N.

András Schiff

2009

Juho Pohjonen

Grigory Sokolov

2010

Alexander Mogilevsky

Elisabeth Leonskaja

2011

Juan Pérez Floristán

Radu Lupu

2012

Martín García

Marc-André Hamelin

2013

Charlie Albright

Krystian Zimerman

2014

N.N.

Hélène Grimaud

2015

Aidan Mikdad

Arcardi Volodos

2016

Lucas Jussen

Philip Glass gemeinsam mit Dennis Russell Davies & Maki Namekawa

2017

Sergei Redkin

Elena Bashkirova

2018

Giuseppe Guarrera

Michel Camilo

2019

N.N.