Fr. 04. September '20

18:00 Uhr

Essen

Folkwang Universität der Künste

Neue Aula

Benjamin Moser, Roman Rabinovich

Beethoven/Liszt: Symphonies No. 1 & 2
Replacement date

€ 18 | 15 (reduced)
One Day Pass € 30 | Two Day Pass with all Symphonies € 60
Arcadi Volodos auf dem Klavierfestival Ruhr 2020

Replacement date for the concert originally announced for May 20, 7 p.m.

Ludwig van Beethoven
Symphony No. 1 in C Major op. 21 (Benjamin Moser)
Symphony No. 2 in D Major op. 36 (Roman Rabinovich)
(Transcriptions by Franz Liszt)

„Der Name Beethoven ist heilig in der Kunst“, schrieb Franz Liszt im Vorwort zu seiner monumentalen Serie von Transkriptionen der neun Sinfonien Beethovens, die er als „Partitions de piano“ („Klavierpartituren“) bezeichnete. Dabei war es seine Absicht, auf dem Klavier eine möglichst genaue Wiedergabe der vielfältigen klanglichen Details des Originals zu erreichen oder, in Liszts eigenen Worten, „jede Feinheiten und kleineren Züge auf das Pianoforte“ zu übertragen. In Liszts spätem 19. Jahrhundert, als weder Tonträger noch regelmäßige Konzertaufführungen alltäglich waren, waren solche Transkriptionen ein probates Mittel, um das Interesse an Beethoven aufrechtzuerhalten. Es ist dabei interessant, nachzuvollziehen, mit welcher Wertschätzung bei gleichzeitig sehr persönlicher Herangehensweise der jüngere Liszt sich mit den Partituren des verehrten Meisters auseinandersetzte. Durch seine Transkription wird der Blick auf Details gelenkt, erscheint Vertrautes in neuem Licht.

Für die Aufführung sämtlicher Sinfonie-Transkriptionen findet sich beim Klavier-Festival Ruhr eine ganze Riege versierter Beethoven- und Liszt-Experten ein. Der britische Pianist Alexander Ullman gilt seit dem Gewinn der Internationalen Franz Liszt Klavierwettbewerbe in Budapest 2011 und in Utrecht 2017 als Koryphäe in Sachen Liszt. 2019 gab er sein Debüt beim Festival u. a. mit Liszts Transkription von Beethovens Erstling, die 63 Jahre nach der Komposition des Originals im Jahr 1800 entstand – natürlich ist er mit dieser und mit dem Repertoire-Liebling, der 3. Sinfonie „Eroica“, nun wiederzu erleben. Der israelische Pianist Roman Rabinovich, der die Transkriptionen der 2. und der 8. Sinfonie aufführen wird, war bereits mehrmals beim Festival zu Gast.

In folgenden Abos enthalten:

Replacement dates

Add this concert to your agenda

How to get there by car

Google Maps Generator by embedgooglemap.net
Venue address

Folkwang Universität der Künste

Klemensborn 39

45239 Essen
How to get there by train
With kind support of
More

Informations

Benjamin Moser

Dem Klavier-Festival Ruhr ist Benjamin Moser seit seinem Debüt 2011 eng verbunden. 2020 ist er hier zum achten Mal zu erleben. Benjamin Moser kam 1981 in München zur Welt und stammt aus einer angese...

MEHR ERFAHREN

Roman Rabinovich

The eloquent pianist Roman Rabinovich has been highly lauded by The New York Times, BBC Music Magazine, the San Francisco Classical Voice and others. He has performed throughout Europe and the United ...

MEHR ERFAHREN

Folkwang University of the Arts

Die Folkwang Universität der Künste ist die zentrale künstlerische Ausbildungsstätte für Musik, Theater, Tanz, Gestaltung und Wissenschaft im Ruhrgebiet. Seit 1927 sind hier – gemäß der Folkw...

MEHR ERFAHREN

Essen – Schlosshotel Hugenpoet

Schloss Hugenpoet ist ein magischer Ort. Das in den Ruhrauen des Essener Südens gelegene Wasserschloss fühlt sich für den Hotelgast an wie ein großes Privathaus. Sterneköchin Erika Bergheim führ...

MEHR ERFAHREN

Essen – Sheraton Hotel

Das First Class Hotel liegt direkt am Rande des ruhigen Stadtparks und nur wenige Gehminuten von der Stadtmitte und dem Hauptbahnhof entfernt. Lassen Sie sich kulinarisch mit anspruchsvoller neuer deu...

MEHR ERFAHREN

Liszt's Transcriptions of

Beethoven's Symphonies

Entdecken Sie folgende

ABONNEMENTS

Wait List

Your favourite concert is already sold out? Please register yourself on the waiting list. If there is a chance for tickets, we will contact you!

Please use this form for one event only.