Sa. 11. May '24 20:00 Uhr
Dortmund LWL-Industriemuseum Zeche Zollern

Magazin

Nicolas Namoradze

Youngsters: Mindfulness

Gnossiennes

€ 45 | 35 | 25

Only 68 Tickets left!

Arcadi Volodos auf dem Klavierfestival Ruhr 2020

Ludwig van Beethoven Sonata No. 29 in B flat major op. 106 „Hammerklaviersonate“

Zugabe:
Arvo Pärt: Für Alina

Nicolas Namoradze bat uns, den folgenden Text für die Konzertbesucher und Konzertbesucherinnen zu veröffentlichen:

Der Weg zum achtsamen Zuhören

Achtsamkeit ist im Grunde ‚bewusste Wahrnehmung‘, es ist die absichtliche Aufmerksamkeit darauf, wie man einen Moment im Leben erlebt und empfindet, ohne ihn dabei zu bewerten. Das mag zunächst einfach erscheinen, tatsächlich ist es aber eine außerordentlich komplexe und tiefgehende Angelegenheit.

Achtsamkeitsübungen werden in sehr großer Vielfalt in unzähligen Bereichen praktiziert: in Klöstern in Tibet, oder beim Mentaltraining von Olympioniken in Vorbereitung auf den Wettkampf. In den westlichen Ländern ist Achtsamkeitstraining vielen ein Begriff als eine Methode zur Stressbewältigung, und es gibt immer mehr wissenschaftliche Literatur, die die erstaunliche Wirksamkeit solcher Übungen und darauf basierenden Therapien auf das seelische und physische Wohlbefinden aufzeigt.

Die Gründe, Achtsamkeit zu entdecken und zu praktizieren sind mannigfaltig. In erster Linie, soviel sei gesagt, ist die achtsamen Meditation die Anleitung, unseren Geist zu beobachten, ihn zu verstehen und zu trainieren, damit wir ein bewussteres Leben führen können. Etwas allgemeiner ausgedrückt muss jede Erfahrung, die wir machen, jedes Gefühl, jedes physische Empfinden, jeder Gedanke und so weiter, in unserem Bewusstsein erscheinen, damit wir eine Erfahrung machen. Den Prozess anzustoßen, nämlich mit unserem Bewusstsein – und damit mit unserem bewusst Erlebten – in Verbindung zu stehen und es besser zu verstehen, ist daher ein sinnstiftender Vorgang.

Heute möchte ich Ihnen Gedankenanstöße und Anleitung zur Meditation geben, eingebettet in einen musikalischen Rahmen. Meditation wie wir sie heute praktizieren wollen verbindet Achtsamkeit mit Musik Wertschätzung. Wir wollen versuchen, uns in einen ganz besonderen Stimmungszustand zu versetzen, um diese Musik umfassend zu erfahren.

Musik zu hören ist ein Vorgang, der ideal dazu geeignet ist, Achtsamkeit zu kultivieren, und diese Qualität des Bewusstseins zu entwickeln. Achtsamkeit ist auch hervorragend dazu geeignet, das Hörerlebnis zu verbessern und zu intensivieren: Wir erfahren dadurch die Musik unmittelbarer und können zugleich unsere Reaktion darauf erspüren. Mit stetig verbesserter Achtsamkeit können wir jede Art von Musik sowohl umfassender als auch erfüllender genießen. In dem Maße, in dem sich unser neues Hörbewusstsein entwickelt, verstärkt sich auch unsere Achtsamkeit, sowohl bei ganz normaler Meditation wie auch im täglichen Leben.

Heute sind die Achtsamkeitsübungen grundlegender Natur, da viele von Ihnen sie heute zum ersten Mal kennenlernen. Diese Form der Meditation ist ein Grundbaustein, ganz unabhängig davon wie erfahren man ist. Bei Interesse an weiterführenden Techniken empfehle ich Ihnen meinen Kurs ‚The Mindful Listener‘ auf IDAGIO, die weltweit führende Streaming-App für klassische Musik. Dort gibt es von mir eine große Auswahl an Stücken für achtsames Hören (Website: Mindful Listener). Es gibt dort auch einen ausführlichen Kurs zum Thema mit einem großen Spektrum an klassischer Musik (nicht ausschließlich Klavier), ebenso live-Kurse, Podcasts, eine Serie mit Meditationen vor dem Schlafengehen, und vieles mehr. Die IDAGIO-App gibt es für iPhone und Android, den Bereich Achtsamkeit finden Sie auf der Homepage.

Nicolas Namoradze

Georgian Nicolas Namoradze is an inquiring mind and combines music with his second passion: neuroscience. During his postgraduate studies at King’s Cross College in London, he researched the effects of mental exercises on musical performance.

He is also a meditation teacher and firmly believes that a more mindful life can also improve musical quality: “Mindfulness is awareness. Without this ability, we go through life sleepwalking,” he says. His goal is to achieve a state of relaxed and focused alertness – and this is what he hopes his audience will also achieve as he guides them through his concert programme with meditation exercises: “There’s nothing to do. You don’t have to exert yourself. You just have to allow the music to fill the open space of your perception.”

Add this concert to your agenda

Download agenda

Abendprogramm

hier downloaden

How to get there by car

Google Maps Generator by embedgooglemap.net

Venue address

LWL-Industriemuseum Zeche Zollern

Grubenweg 5

44388 Dortmund
How to get there by train
Thanks to

More

Informations

Nicolas Namoradze

Pianist and composer Nicolas Namoradze, whose performances have been hailed as “sparkling… sensitive and coloristic” (The New York Times) and “simply gorgeous” (Wall Street Journal), came to international attention in 2018 upon winning the triennial Honens International Piano Competition in Calgary, Canada—one of the largest prizes in classical music.

MEHR ERFAHREN

LWL-Industriemuseum Zeche Zollern

Die Zeche Zollern gilt als eins der schönsten und außergewöhnlichsten Zeugnisse der industriellen Vergangenheit in Deutschland. Kaum mehr vorstellbar ist heute, dass die schlossartige Anlage nach d...

MEHR ERFAHREN

CONCERTS

Recommended

02
Su
Sunday, 02. June 2024 | 18:00 h
Essen  UNESCO World Heritage Zollverein – Salt Storage

Youngsters

€ 35 | 25 (reduced)

Only 31 Tickets left!

20
Th
Thursday, 20. June 2024 | 20:00 h
Dortmund  Concert Hall

Silent Songs

€ 45 | 35 (reduced)

04
Th
Thursday, 04. July 2024 | 20:00 h
Dortmund  Concert Hall

Recital

€ 85 | 75 | 65 | 35 | 25

Entdecken Sie folgende

ABONNEMENTS

Wait List

Your favourite concert is already sold out? Please register yourself on the waiting list. If there is a chance for tickets, we will contact you!

Please use this form for one event only.