Das kulturelle Leitprojekt des Initiativkreis Ruhr.
Hauptsponsor: Duisburger Hafen.
Education Entdecken & Vermitteln Der Gesang der Wale

Einleitung

In unserer heutigen Welt werden wir permanent beschallt. Nicht nur auf der Straße sind wir ständig von Lärm umgeben, sondern auch in vielen Familien läuft der Fernseher, das Radio oder die Stereoanlage ununterbrochen. Insofern ist es nicht verwunderlich, dass es vielen Kindern immer schwerer fällt, zur Ruhe zu kommen und über einen längeren Zeitraum still und konzentriert zuzuhören. Im folgenden Musikprojekt lernen Kinder, gemeinsam eigene Musik zu erfinden und schulen dabei zugleich die Fähigkeit des aufmerksamen und konzentrierten Zuhörens. 

Das Projekt beim Klavier-Festival Ruhr

Der Ausgangspunkt für die Entwicklung des Projekts war die Komposition Vox Balaenae („Die Stimme des Wals“) von George Crumb (geb. 1929). Der ungewöhnlichen Titel verweist auf den hochentwickelten Gesang der Buckelwale, der den amerikanischen Komponisten zu seinem Werk für Flöte, Cello und Klavier inspirierte. Während des Klavier-Festivals Ruhr 2007 haben wir mit Dritt- und Viertklässlern aus Bochum, Duisburg und Essen ein kreatives Musikprojekt zu Vox Balaenae durchgeführt. Es umfasste vier 90-minütige Workshops mit jeder Schulklasse sowie eine Generalprobe und eine Aufführung. Im Rahmen der Abschlusspräsentation hatten die Kinder die Gelegenheit, Crumbs Werk in einer Aufführung kennenzulernen. 

Zum vorliegenden Unterrichtsmaterial

Das folgende Unterrichtsmaterial wurde von Richard McNicol in Zusammenarbeit mit Tobias Bleek für den Bereich der Primarstufe verfasst. Es bietet Ihnen eine detaillierte schriftliche Anleitung zur Durchführung des Projekts vom ersten Workshop bis zur Aufführung sowie zahlreiche Kurzfilme, die Ihnen bei der praktischen Umsetzung behilflich sein können.

Das Unterrichtsmaterial ist so konzipiert, dass Sie das Projekt nicht nur als „praktische Einführung“ zu Vox Balaenae, sondern auch völlig unabhängig von Crumbs Werk im Rahmen des regulären Musikunterrichts durchführen können. Sie benötigen dazu weder die Hilfe von professionellen Musikern noch Kinder, die bereits Instrumentalunterricht haben. Zur Durchführung des gesamten Projekts empfehlen wir Ihnen, mindestens drei bis vier Workshops einzuplanen. Gearbeitet werden kann mit kleinen Schlaginstrumenten, Orff-Instrumenten sowie – sofern vorhanden – einem Klavier (vgl. die Angaben zu den einzelnen Workshops).

In modifizierter Form können Sie das Projekt natürlich auch mit älteren Schüler(innen) mit oder ohne instrumentale Vorkenntnisse durchführen. 

Vorbereitung

Zur Vorbereitung empfehlen wir Ihnen einen Blick in die Sektion Praxis des kreativen Musikunterrichts. Dort erläutert Ihnen Richard McNicol die Grundprinzipien seiner Arbeitsweise.

Weitere Informationen zum Unterrichtsmaterial

Newsletter Anmeldung

Neuigkeiten zum Programm, zu einzelnen Konzerten, zu Festival-CDs oder allgemeine Infos vom Klavier-Festival Ruhr erhalten Sie schnell und direkt mit unserem Newsletter.

Abonnieren Sie den Newsletter

Social Media

Verfolgen Sie die Aktivitäten, Tipps und Neuigkeiten rund um das Festival und seine Künstler auch im Social Network.
Wir freuen uns auf Sie!

Facebook Twitter YouTube

Das Programm zum Blättern

Damit Sie auch in diesem Jahr unser Gesamtprogramm online bequem durchblättern können, klicken Sie bitte auf den nachfolgenden Link.

Gesamtprogramm

© 2017 Stiftung Klavier-Festival Ruhr  |  Alfred Herrhausen Haus  |  Brunnenstraße 8  |  45128 Essen

© 2017 Stiftung Klavier-Festival Ruhr
Alfred Herrhausen Haus
Brunnenstraße 8
45128 Essen

Kontakt

oneSheet Kontakt
Kontaktformular

Klavier-Festival Ruhr
Alfred Herrhausen Haus
Brunnenstraße 8
45128 Essen
Tel. +49 (0)201-89 66 80

Sie können uns Ihre Anfrage gerne per Kontaktformular senden.
Datenschutzerklärung   *
zukünftige Werbung:   
Ich bin damit einverstanden, dass das Klavier-Festival Ruhr Sponsoring und Service GmbH, Brunnenstraße 8, 45128 Essen, meine Daten auch verwendet, um mich künftig per E-Mail über Veranstaltungen des Klavier-Festivals Ruhr zu informieren. Meine Einwilligung kann ich jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z. B. per Brief an die o.g. Anschrift oder per E-Mail an info@klavierfestival.de oder telefonisch unter T. 0201/896680, ohne dass mir hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.

Für eine Programmbestellung benötigen wir - neben den Pflichtfeldern (*) - auch Ihren Wohnort mit Straße, Ort und Länderangabe.