Pallavi Mahidhara

Die indisch-amerikanische Pianistin Pallavi Mahidhara gab ihr Orchesterdebüt im Alter von 10 Jahren, als sie beim Ravinia Festival in Chicago auftrat. Sie ist zweite Preisträgerin und Gewinnerin des Young Audience Award des 69. Internationalen Klavierwettbewerbs in Genf und des VI. Internationalen Prokofjew-Wettbewerbs in Sankt Petersburg, Russland. Sie ist Preisträgerin des Steinway Förderpreises in Deutschland, der Astral Artists National Auditions in den USA und wurde mehrfach mit dem „Sobresaliente“-Preis aus den Händen von Königin Sofía von Spanien ausgezeichnet.

Gelobt für ihre einzigartige Kunstfertigkeit und charismatische Bühnenpräsenz, ist sie in Solo- und Orchesterkonzerten auf fünf Kontinenten aufgetreten, unter anderem im Konzerthaus in Berlin, im Auditorio Nacional in Madrid, im Kennedy Center in Washington, DC, und im Großen Saal der Dimitri Schostakowitsch Philharmonie in Sankt Petersburg, Russland.

Sir András Schiff wählte sie für seine Konzertreihe „Building Bridges“ aus, eine Plattform zur Unterstützung und Förderung junger Pianisten. Sie eröffnete die Saison 2019-2020 der Reihe mit einem Solo-Recital im Konzerthaus in Berlin und gab ihr Debüt im Beethoven-Haus in Bonn.

Pallavi ist bei wichtigen Festivals wie Marlboro Music und Verbier Festival aufgetreten. Sie gab Kammermusikkonzerte mit renommierten Künstlern wie Wolfram Christ, Arnold Steinhardt, Peter Wiley und Michael Rusinek und trat unter anderem unter der Leitung von Arjan Tien und Thomas Sanderling auf.

Pallavis musikalische Projekte decken ein breites Spektrum ab, von klassischen Standardwerken über Musik zeitgenössischer und lebender Komponisten bis hin zu Fusion- und Crossover-Projekten. Beim Philadelphia International Festival of the Arts hat sie mit dem Schlagzeuger Questlove von „The Roots“ und der internationalen Singer/Songwriterin Keren Ann für ein genreübergreifendes Konzert zusammengearbeitet, bei dem die klassische Welt mit Hiphop, Jazz und Folk-Pop-Künstlern verschmolzen wurde. Mit dem mehrfach mit einem Grammy ausgezeichneten Ensemble „eighth blackbird“ führte sie das Doppelsextett von Steve Reich auf. Sie hat ein großes Klavierwerk mit dem Titel „Fantasia and Fugue in C“ von einem der führenden indischen Filmkomponisten, Vanraj Bhatia, uraufgeführt.

Pallavi erhielt ihren Bachelor-Abschluss am Curtis Institute of Music und ihren Master-Abschluss an der Hochschule für Musik Hanns Eisler. Sie studierte mehrere Jahre bei Dimitri Bashkirov an der Escuela Superior de Música Reina Sofía, wo sie nun als künstlerische Beraterin und Klavierprofessorin für das Music & Culture Summer Camp in Madrid, Spanien tätig ist.

WARTELISTE

Ihr Lieblings-Konzert ist bereits ausverkauft? Tragen Sie sich bitte in die Warteliste ein. Falls sich eine Chance auf Karten ergibt, kontaktieren wir Sie! Bitte benutzen Sie dieses Formular nur für jeweils eine Veranstaltung.