Roman Borisov

Roman Borisov wurde 2002 geboren. Seit 2010 studiert er am staatlichen Konservatorium in Nowosibirsk bei der legendären Mary Lebenzon. Er tritt bereits regelmäßig in Russland auf, u.a. in der Nowosibirsker Philharmonie, in der Moskauer Philharmonie, in der Jaroslawler Philharmonie, im Zentralen Konzertsaal Kasachstans (Astana). Dort hat er auch mit Orchestern wie der Russischen Nationalphilharmonie, dem Nowosibirsker Akademischen Symphonieorchester und dem Astana Symphony Orchestra gespielt. Er hat beim Internationalen ArsLonga-Festival in Moskau, am Piano en Valois-Festival (Frankreich) und am Transsibirischen Kunstfestival (Nowosibirsk) mitgewirkt.
Borisov ist Preisträger mehrerer russischer und internationaler Wettbewerbe, u.a. des Vladimir Krainev Klavierwettbewerbs und den „Delphic Games“ (Goldmedaille). Im Jahr 2018 wurde Borisov Preisträger des International Grand Piano Competition in Moskau.

Er nimmt regelmäßig an den Musikprojekten der Vladimir Spivakov Stiftung teil und wird zunehmend auch im Westen wahrgenommen, so war er 2019 Akademist beim Verbier Festival.

In der Spielzeit 2021/22 wird er u.a. beim Festival International de Colmar unter Leitung von Vladimir Spivakov Brahms‘ Klavierkonzert Nr. 2 spielen und Rezitale beim Schleswig-Holstein Musik Festival, beim Menuhin Festival Gstaad, beim Verbier Festival, im Konzerthaus Berlin und bei Flagey in Brüssel geben. Beim Klavier-Festival Ruhr gibt er 2021 sein Debüt.

WARTELISTE

Ihr Lieblings-Konzert ist bereits ausverkauft? Tragen Sie sich bitte in die Warteliste ein. Falls sich eine Chance auf Karten ergibt, kontaktieren wir Sie! Bitte benutzen Sie dieses Formular nur für jeweils eine Veranstaltung.