Education Projekte KlavierModern Piano Book Das Projekt

Piano Book - Das Projekt

Die Projekt-Idee

Allzu häufig verbleiben neue Klavierkompositionen im Kreis der Experten. Sie werden im klassischen Konzertbetrieb selten aufgeführt, führen im traditionellen Instrumentalunterricht häufig ein Schattendasein und sehen sich zudem dem Vorwurf ausgesetzt, für den normalen Hörer schwer zugänglich zu sein. Vor dem Hintergrund dieser Problematik hat das Klavier-Festival Ruhr 2007 in Zusammenarbeit mit Pierre-Laurent Aimard und Tamara Stefanovich eine Reihe zur Vermittlung zeitgenössischer Klaviermusik ins Leben gerufen. Ziel dieser Reihe ist es, das Interesse für die Musik der Gegenwart zu wecken, neue Klavierwerke auf gehaltvolle und spannende Weise zu vermitteln und junge Pianisten und ihre Lehrer dazu zu ermutigen, sich noch intensiver mit zeitgenössischer Musik zu beschäftigen.

Im Kulturhauptstadtjahr 2010 bot sich dem Klavier-Festival Ruhr die Möglichkeit, seine Aktivitäten in diesem Bereich mit einem Projekt fortzusetzen, das die bisher entwickelten Stränge zusammenführt und weiterentwickelt. Ziel war es dabei, Komponieren, Spielen, Hören und Vermitteln in einem neuartigen Format möglichst eng miteinander zu verklammern.

Das Piano Book

Im Auftrag des Klavier-Festivals Ruhr und mit freundlicher Unterstützung der Ernst von Siemens Musikstiftung haben acht Komponisten aus verschiedenen europäischen Ländern kurze Klavierstücke geschrieben. Ziel war es dabei, eine Sammlung zu schaffen, die nicht nur das Repertoire erweitert, sondern zugleich Klavierschülern ermöglicht, gemeinsam mit ihren Lehrern oder anderen fortgeschrittenen Pianisten unterschiedliche Formen der zeitgenössischen Musik zu entdecken. Zu diesem Zweck wurden alle am Projekt beteiligten Komponisten gebeten, zwei Werke zu schreiben: ein Stück für Klavier zu zwei Händen, dessen Schwierigkeitsgrad nicht näher definiert war, sowie eine vierhändiges Stück. Letzteres sollte so beschaffen sein, dass eine Partie von einem Klavierschüler übernommen werden kann, dessen pianistische Fähigkeiten noch nicht so weit entwickelt sind. In welcher Beziehung die beiden Klavierstücke zueinander stehen, wurde dabei bewusst offengelassen.

Bei der Vergabe der Kompositionsaufträge stand der Preis des Klavier-Festivals Ruhr Pate. Dort verhilft der Preisträger – ein bedeutender Pianist, der für sein Lebenswerk geehrt wird – einem jüngeren Kollegen zu seinem Debüt beim Klavier-Festival Ruhr. Im Falle des Piano Book wurden arrivierte Komponisten der Gegenwart, die auch als Kompositionslehrer wirken, eingeladen, zwei Stücke für die neue Sammlung zu schreiben. Zugleich hatten sie die Möglichkeit, einen aktuellen oder ehemaligen Schülern zur Mitwirkung einzuladen. So wurde Olav Lervik von Marco Stroppa nominiert, Johannes Boris Borowski von Hanspeter Kyburz, Luke Bedford von George Benjamin und Vassos Nicolaou von York Höller.

Ein Schwerpunkt des Projekts lag auf der Einstudierung, nachhaltigen Vermittlung und wirksamen Verbreitung der in Auftrag gegebenen Kompositionen. So waren an der Uraufführung des Piano Book, die am 12. Juli 2010 in der Aula der Folkwang Universität der Künste in Essen-Werden stattfand, neben Pierre-Laurent Aimard und Tamara Stefanovich auch sechs junge Pianisten beteiligt.

Weitere Informationen zum Piano Book - Das Projekt

Newsletter Anmeldung

Neuigkeiten zum Programm, zu einzelnen Konzerten, zu Festival-CDs oder allgemeine Infos vom Klavier-Festival Ruhr erhalten Sie schnell und direkt mit unserem Newsletter.

Abonnieren Sie den Newsletter

Social Media

Verfolgen Sie die Aktivitäten, Tipps und Neuigkeiten rund um das Festival und seine Künstler auch im Social Network.
Wir freuen uns auf Sie!

Facebook Twitter YouTube

Das Programm zum Blättern

Damit Sie auch in diesem Jahr unser Gesamtprogramm online bequem durchblättern können, klicken Sie bitte auf den nachfolgenden Link.

Gesamtprogramm

© 2018 Stiftung Klavier-Festival Ruhr  |  Alfred Herrhausen Haus  |  Brunnenstraße 8  |  45128 Essen

© 2018 Stiftung Klavier-Festival Ruhr
Alfred Herrhausen Haus
Brunnenstraße 8
45128 Essen

Kontakt

oneSheet Kontakt
Kontaktformular

Klavier-Festival Ruhr
Alfred Herrhausen Haus
Brunnenstraße 8
45128 Essen
Tel. +49 (0)201-89 66 80

Sie können uns Ihre Anfrage gerne per Kontaktformular senden.
Datenschutzerklärung   *
zukünftige Werbung:   
Ich bin damit einverstanden, dass das Klavier-Festival Ruhr Sponsoring und Service GmbH, Brunnenstraße 8, 45128 Essen, meine Daten auch verwendet, um mich künftig per E-Mail über Veranstaltungen des Klavier-Festivals Ruhr zu informieren. Meine Einwilligung kann ich jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z. B. per Brief an die o.g. Anschrift oder per E-Mail an info@klavierfestival.de oder telefonisch unter T. 0201/896680, ohne dass mir hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.

Für eine Programmbestellung benötigen wir - neben den Pflichtfeldern (*) - auch Ihren Wohnort mit Straße, Ort und Länderangabe.