Sa. 25. Juni '22

18:00 Uhr

Essen

UNESCO-Welterbe Zollverein – Salzlager

„ExtraSchicht" - KlavierMarathon

Die Nacht der Industriekultur

Arcadi Volodos auf dem Klavierfestival Ruhr 2020

Studierende der
Folkwang Universität der Künste Essen
Hochschule für Musik und Tanz Köln
Robert Schumann Hochschule Düsseldorf

 

Teil I ab 18 Uhr

Hochschule für Musik und Tanz Köln

Franz Liszt: Csárdás Macabre S 224    Elöd Ambrusz (Klasse Prof. Florence Millet)

Johann Sebastian Bach: Präludium und Fuge in cis-Moll BWV 849, aus: Wohltemperiertes Clavier Teil I    Mattia Fusi (Klasse Prof. Sheila Arnold)

Domenico Scarlatti: Sonate in E-Dur K395    Mattia Fusi (Klasse Prof. Sheila Arnold)

Sergej Prokofiev: Sonate Nr. 3 in a-Moll op. 28    Colin Pütz (Klasse Prof. Florence Millet)

Alberto Posadas (*1967): Anklänge an Debussys „La Cathédrale engloutie“    Lukas Katter (Klasse Prof. Florence Millet)

Mélanie Bonis: Romance sans paroles op. 29    Hontung Yu (Klasse Prof. Gesa Lücker)

Claude Debussy: L’isle joyeuse    Hontung Yu (Klasse Prof. Gesa Lücker)

Frédéric Chopin: Ballade Nr. 1 in g-Moll op. 23    Eugene Nam (Klasse Prof. Sheila Arnold)


Teil II ab ca. 19 Uhr

Hochschule für Musik und Tanz Köln

Igor Shamo (1925-1982): Shepherd’s Dance aus der Suite „Hutsulian Watercolos”    Nikita Ozerov (Klasse Prof. Sheila Arnold)

Yuriy Shamo (1947-2015): Sonate    Nikita Ozerov (Klasse Prof. Sheila Arnold)

Maurice Ravel: Valses nobles et sentimentales (Auswahl)    Mona Kuribayashi (Klasse Prof. Andreas Frölich)

Wolfgang Amadeus Mozart: Sonate in D-Dur KV 311 (Auswahl)    Danis Pagani (Klasse Prof. Gesa Lücker)

Sergej Rachmaninow: Préludes op. 23 (Auswahl)    Enrico Noel Czmorek (Klasse Prof. Andreas Frölich)

Franz Liszt: Études d’exécution transcendantes S 139 (Auswahl)    Anna McCargow / Mia Pečnik (Klasse Prof. Andreas Frölich)


Teil III ab ca. 20 Uhr

Robert Schumann Hochschule Düsseldorf

Claude Debussy: Estampes (Auswahl)    Qing Yu (Klasse Prof. Yumiko Maruyama)

Nikolai Kapustin (1937-2020): Préludes im Jazz-Stil op. 53 (Auswahl)    Diane Unruh (Klasse Prof. Yumiko Maruyama)

Sergej Rachmaninow: Prélude in gis-Moll op. 32/12 | Fragment in c-Moll op. posth. | Étude-Tableau in fis-Moll op. 39    Igor Parfenov (Klasse Prof. Lisa Eisner-Smirnova)

Frédéric Chopin: Andante spianato et Grande Polonaise brillante op. 22    Yevhenii Motorenko (Klasse Prof. Paolo Giacometti)


Teil IV ab ca. 21 Uhr

Robert Schumann Hochschule Düsseldorf

Alexander Skrjabin: Sonate Nr. 4 in Fis-Dur op. 30    Hajin Lee (Klasse Prof. Thomas Leander)

Franz Schubert: Divertissement sur des motifs originaux français D 823 (Auswahl)    Kateryna Shapran (Klasse Prof. Lisa Eisner-Smirnova) / Balázs Fazekas (Klasse Tobias Koch)

Folkwang Universität der Künste Essen

Frédéric Chopin: Rondo in Es-Dur op. 16    Mariia Matsiievska (Klasse Prof. Hisako Kawamura)

Ludwig van Beethoven (1770-1827): 32 Variationen in c-Moll WoO80    Hyemin Seo (Klasse Prof. Hisako Kawamura)

Domenico Scarlatti: Sonate in c-Moll K380 | Sonate in E-Dur K381    EZ Seol (Klasse Prof. Susanne Achilles)


Teil V ab ca. 22 Uhr

Folkwang Universität der Künste Essen

Robert Schumann: Fantasie in C-Dur op. 17 (Auswahl)    Sunhwa Kang (Klasse Prof. Susanne Achilles)

Camille Saint-Saëns: Danse macabre op. 40    Momoko Kimura (Klasee Prof. Henri Sigfridsson)

György Ligeti: Études (Auswahl)    Yong Gi Woo (Klasse Prof. Evgeni Bozhanov)


Teil VI ab ca. 23 Uhr

Folkwang Universität der Künste Essen

Maurice Ravel: La Valse    Wonbeen Ju (Klasse Prof. Evgeni Bozhanov)

Charles Valentin Alkan: Le Festin d’Ésope op. 39/12    Kuo Zhang (Klasse Prof. Till Engel / Kai Schumacher)

Camille Saint-Saëns: Sechs Bagatellen op. 3 (Auswahl)    Memela Alija (Klasse Prof. Till Engel / Kai Schumacher)

Johannes Brahms: Klavierstücke op. 116 (Auswahl)    Seyun Oh (Klasse Prof. Thomas Günther)

Claude Debussy: Suite Bergamasque (Auswahl)    Zhuotao Huang (Klasse Prof. Thomas Günther)

Ende gegen 24:00 Uhr

Der KlavierMarathon, längst aus dem Programm der ExtraSchicht nicht mehr wegzudenken, zieht nach Essen! Nach zwei Jahren Zwangspause aufgrund der Pandemie präsentiert das Klavier-Festival Ruhr nun den spektakulären, rund sechsstündigen Pianisten-Marathon der Meisterschüler der Musikhochschulen Nordrhein-Westfalens erstmals im Salzlager der ehemaligen Kokerei Zollverein. In der Nacht der Industriekultur feiert das Ruhrgebiet die ehemaligen Kathedralen der Arbeit: Zechen und Kokereien, Halden und Hochöfen, Maschinen und Gebläsehallen werden zum Schauplatz für vielseitige künstlerische Inszenierungen und zur Bühne für die Stars von morgen.

Preise:
Frühbucher € 12 | Vorverkauf € 17 | € 14 (ermäßigt) | Tageskasse € 20 | Kinder unter 6 Jahre frei
Das Ticket ist gültig für alle Veranstaltungen der Extra-Schicht und gilt als Fahrschein für die ExtraSchicht-Shuttlelinien sowie den ÖPNV im VRR + WestfalenTarif Ruhr-Lippe zu den angegebenen Zeiten.
Infos unter www.extraschicht.de oder unter 01806 – 18 16 50 (0,20 €/Anruf aus dem dt. Festnetz, Mobil max. 0,60 €/Anruf).
Konzert im Kalender eintragen
Intro to go

Anreise mit dem PKW

Google Maps Generator by embedgooglemap.net
Adresse Spielstätte

UNESCO-Welterbe Zollverein – Salzlager

Heinrich-Imig-Straße 11

45141 Essen
Fahrplan der Bahn
In Kooperation mit
Weitere

Informationen

UNESCO-Welterbe Zollverein – Salzlager

Das ehemalige Salzlager der Kokerei Zollverein fasziniert durch den Kontrast zwischen schroffen Betonwänden und moderner Kunst und macht diesen Ort zu einer einzigartigen Eventlocation. Seit 2001 bef...

MEHR ERFAHREN

Entdecken Sie folgende

ABONNEMENTS

WARTELISTE

Ihr Lieblings-Konzert ist bereits ausverkauft? Tragen Sie sich bitte in die Warteliste ein. Falls sich eine Chance auf Karten ergibt, kontaktieren wir Sie! Bitte benutzen Sie dieses Formular nur für jeweils eine Veranstaltung.