Freitag | 20. April 2018 | 20:00 Uhr
Düsseldorf | Robert-Schumann-Saal | Robert-Schumann-Saal
Beethoven-Trios
Daniel Barenboim
Preisträger des Klavier-Festivals Ruhr 1999
Michael Barenboim (Violine)
Kian Soltani (Violoncello)

Parkhinweis:
Aufgrund der Frühjahrskirmes am Tonhallenufer steht leider nur ein Teil der Parkplätze am Rheinufer zur Verfügung. Bitte nutzen Sie die Parkhäuser ERGO und Uniper (Uniper mit direktem Zugang zum Robert-Schumann-Saal). Wir empfehlen, ausreichend Zeit bei der Anreise mit dem PKW einzuplanen.

Ludwig van Beethoven
Trio für Klavier, Violine und Violoncello Nr. 2 in G-Dur op. 1,2 | Trio für Klavier, Violine und Violoncello Nr. 3 in c-Moll op. 1,3 | Trio für Klavier, Violine und Violoncello Nr. 7 in B-Dur op. 97 "Erzherzog-Trio"

„Es ist unfassbar, was dieser Mann alles leistet.“ Autorin Elke Heidenreich hegt eine „grenzenlose Bewunderung“ für Daniel Barenboim und seine Lebensleistung. Ob als Pianist oder Dirigent, ob im Konzert oder in der Oper, ob als Orchestergründer, Projektleiter, Spiritus rector eines neuen Konzertsaales oder als Friedensbotschafter – Barenboim ist einer der wenigen musikalischen „Global Player“ unserer Zeit.

Sein Wort findet auch außerhalb der Musikwelt Gehör. Gleichzeitig ist er so eng wie kaum ein anderer Pianist dem Klavier-Festival Ruhr verbunden: seit 1996 hat er mittlerweile 26 Konzerte gegeben. Diesmal gastiert er mit seinem neuen Trio beim Klavier-Festival Ruhr, assistiert von seinem Sohn, dem Geiger Michael Barenboim, und dem ägyptischen Cellisten Kian Soltani. Alle drei Solisten eint ihre Individualität, ihr charismatisches Auftreten und ihre herausragenden musikalischen Fähigkeiten.

Mit drei fulminanten Klaviertrios von Ludwig van Beethoven erwartet die Zuhörer ein großes Fest der Kammermusik.

Wir danken unserem Sponsor-Partner