Umbesetzung in Bochum: Lucas und Arthur Jussen übernehmen Soloparts von Khatia und Gvantsa Buniatishvili am 26. Juni

Aufgrund von nicht vorhersehbaren, kurzfristigen Änderungen im Tourneeverlauf von Khatia Buniatishvili ist es der Künstlerin bedauerlicherweise nicht möglich, mit ihrer Schwester Gvantsa am 26. Juni 2019 mit den Bochumer Symphonikern beim Klavier-Festival Ruhr 2019 aufzutreten. Umso mehr freut sich Khatia auf ihren 12. Auftritt beim Klavier-Festival Ruhr bei ihrem diesjährigen Solorezital am 4. Juni 2019 in der Philharmonie Essen.

Der Intendanz des Klavier-Festivals Ruhr ist es glücklicherweise kurzfristig gelungen, Lucas und Arthur Jussen für die Soloparts des Konzerts am 26. Juni 2019 zu gewinnen. Die beiden Brüder werden bei ihrer Rückkehr zum Klavier-Festival Ruhr unter der Leitung von Steven Sloane gemeinsam mit den Bochumer Symphonikern das Konzert Nr. 10 für zwei Klaviere und Orchester in Es-Dur KV 365 von Wolfgang Amadeus Mozart sowie das Konzert für zwei Klaviere in d-Moll FP 61 von Francis Poulenc spielen. Das Festival ist den beiden niederländischen Künstlern dankbar, dass sie dieses Konzert zum 100jährigen Jubiläum der Bochumer Symphoniker retten und somit das Programm wie angekündigt erklingen kann. Lucas und Arthur Jussen gaben gemeinsam im Jahr 2018 ihr triumphales Debüt beim Klavier-Festival Ruhr und zählen zu den spannendsten jungen Klavierduos der internationalen Musikszene.

Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit, können jedoch bei den Vorverkaufsstellen, an denen sie erworben wurden, zurückgegeben werden.